zur Startseite

Startseite

Der LSB MV

News

Fotogalerie

Aus- und Fortbildung

Sportlerwahl

Sportjugend

Service

Termine

Verbände & Vereine

Sportschulen

ARAG-Versicherung

Projekte / Kampagnen

Links

Volltextsuche:

Newsletter
Online-Bestandserhebung

Sportportal Mecklenburg-Vorpommern
zurück

Termine


AOK-MV-Ostsee-Beach-Tour 2009: 11. Seebrückencup Beachhandball

Ort:   Ostseebad Boltenhagen
Termin:   27. Juni 2009
bis:   27. Juni 2009

Großes Teilnehmerfeld beim 11. Seebrücken-Cup
 
Von 9.00 bis 19.00 Uhr machen die Beachhandballer bei der AOK-MV-Ostsee-Beach-Tour 2009 in Nordwestmecklenburg im Ostseebad Boltenhagen Station. Der Mitveranstalter SV Blau-Weiß Grevesmühlen erwartet dazu 23 Mannschaften auf den 4 Spielfeldern an der Seebrücke. Aus 6 Bundesländern, davon 11 Frauen- u. 12 Männermannschaften haben sich, bei hoffentlich schönstem Wetter, angemeldet. Direkt von der Seebrücke aus können die Besucher, Zuschauer, Fans und Gäste die spannenden Wettkämpfe beobachten und bestaunen. Denn Beach-Handball wird doch leicht abgewandelt im Sand gespielt. Es gewinnt die Mannschaft die je Halbzeit die meisten Punkte erzielt. Das es bei nur 10 Minuten Spielzeit bis zu 20 Punkte erzielt werden können, liegt an der Wertung der Wurftechniken. So gibt es für die spektakulären Kempawürfe 2 Punkte, die Piruoetten (Körperdrehung um 360° vor dem Wurf) ebenfalls 2 Punkte. Auch der Torhüter, der zuvor den gegnerischen Angriff abwehrte, bekommt für ein erzieltes Tor 2 Punkte. Somit versuchen die gestandenen Teams immer 2 Punkte zu erspielen um am Ende erfolgreich vom Sand zu gehen. Das macht dem Beachsport attraktiv für alle und unterscheidet ihn doch wesentlich vom Hallensport. Bei den Herren wird in drei 4er Staffeln gespielt und die Damen werden wohl in drei 4er Staffel eingeteilt, aber das obliegt den Veranstaltern, die noch auf die ein oder andere Meldung hoffen. Beide Sieger aus dem Vorjahr sind nicht diesmal nicht vertreten, sodaß die von der Ostsee-Zeitung gestifteten Pokale neue Gewinner finden. Favorisiert sind vor allem die Beach Dinos, die bereits die Turniere in Prerow und Binz besuchten und erfolgreich sich platzierten. Aber die Konkurrenz aus MV und den anderen Bundesländern ist groß und lässt auf spannende Spieel hoffen. Am Ende steht der Spaß und das Spiel im Vordergrund und alle hoffen auf super Wetter bei guten Sport und gekühlten Getränke.
Gegen 18.00 Uhr startet die Siegerehrung und die Übergabe der von der Ostsee-Zeitung gestifteten Pokale. Der Grevesmühlener Turnierleiter Christoph Uhle rechnet am Sonnabend auf alle Fälle wieder mit spannendem Handballsport auf Sand und vielen begeisterten Zuschauern. Er hofft auch, dass das Wetter besser ist, als vor zwölf Monaten.
 
In der Wertung der gesamten AOK MV Ostsee Beach Tour wird es für Cheforganisator Ralf Steinke noch keine Vorentscheidung geben: „Bei den Männern ist das BeachTeam Rostock mit einem Sieg oder eine vordere Platzierung sicher drauf und dran, den Tourerfolg aus dem Vorjahr zu wiederholen. Aber die ‚Beach Dinos’ aus Berlin sind ihnen dicht auf den Fersen. Ebenso die ‚Wurstbrigade’ aus Hohenschönhausen. Alle anderen Starter in Boltenhagen waren in diesem Jahr noch nicht dabei und haben noch gar keine Tourpunkte.“ Ähnlich spannend geht es bei den Frauen zu. Hier liegt der weibliche Teil der Berliner „Beach Dinos“ vor dem Rostocker Beach Club und den punktgleichen „Handgranaten“ vom Rostocker HC. Die beiden letztgenannten Teams als Sieger der ersten Turniere
in Prerow und Binz stehen beim 11. Seebrücken-Cup in Boltenhagen aber nicht im Starterfeld, so dass sich die Berliner Frauen vor dem Finale der Tour am ersten Juli-Wochenende in Warnemünde einen größeren Vorsprung als derzeit zwei Punkte verschaffen könnten. Dabei ist mit den „Unverwüstlichen“ vom TSV Rostock Süd, aber erstmals auch das Siegerteam der Frauen aus dem Vorjahr.

Zwischenstand nach zwei Turnieren in der AOK MV Ostsee Beach Tour 2009

Damen: 1. Beachdinos Berlin 12 Punkte, 2. Rostocker Beach Club und „Handgranaten“ Rostocker HC je 10 Punkte, 4. „Blindschleichen“ HC Leipzig 8 Punkte und 5. BSV 93 Magdeburg und „Wüstenmäuse“ HC Leipzig je 6 Punkte.

Herren: 1. BeachTeam Rostock 18 Punkte, 2. Beachdinos Berlin 12 Punkte, 3. „Beach 4 life“ Rostock 10 Punkte, 4. „Wurstbrigade“ SG Empor Hohenschönhausen 8 Punkte und 5. „Justdunats“ Senftenberg und „Torpedo Tannenkrug“ SV Seehausen je 4 Punkte.

 

Wir bedanken uns bei den Sponsoren und Förderern der AOK MV Ostsee Beach Tour, der AOK MV, Sinalco, Ostsee Anzeiger, Ostsee Zeitung, INNOVA personal leasing GmbH, CompuFriend Güstrow und dem Team des SV Blau Weiß Grevesmühlen.

 

R. Steinke

1245932080_21908_13486.jpg

Agentur MVweb
nach obennach oben