Logo
Sportportal MV

Reitsport-News aus Mecklenburg-Vorpommern

13.09.2017

Platz drei für deutsches Team mit Holger Wulschner in Calgary
Mit Holger Wulschner (RC Passin) belegte das deutsche Springreiter-Quartett beim hoch dotierten CSIO Spruce Meadows im kanadischen Calgary mit neun Strafpunkten den dritten Platz. Der Sieg im Nationenpreis ging nach Stechen an die USA vor Brasilien, die zuvor acht Punkte hatten. Holger Wulschner und der Holsteiner Cha Cha Cha hatten im ersten Umlauf nur einen Zeitfehler und im zweiten Durchgang fiel eine Stange. Für den 53-jährigen Mecklenburger war es der 52. Nationenpreis.

André Thieme gewinnt erneut Millionen-Springen in den USA
Springreiter André Thieme (Plau am See) hat zum dritten Mal ein mit einer Million Euro dotiertes Springen in den USA gewonnen. Nach 2011 und 2014 siegte der 42-jährige Mecklenburger diesmal auf dem 13-jährigen Schimmel Conthendrix im Großen Preis beim CSI5* in Saugerties (US-Bundesstaat New York) mit einem Zeitfehler. Zweiter wurde der in Florida lebende Neuseeländer Sharn Wordley mit Barnetta und der für Israel startende Daniel Bluman belegte mit Ladriano Platz drei. Alle hatten einen Abwurf.

Bei der DJM in Aachen Medaillenplätze knapp verpasst
Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Aachen verpassten zwei Mecklenburger Pferdesportler knapp einen Medaillenplatz. Junior Christoph Maack (Kirch-Mummendorf) fehlten am Ende als Vierter 0,02 Punkte zum Bronzerang und nicht einmal ein Springfehler zur Silbermedaille. Während er 9,02 Fehlerpunkte nach drei Wertungsprüfungen hatte, kam der Sieger, Max Haunhorst (Hagen) mit Chaccara, auf 4,36 Zähler. Ebenso knapp ging es im Voltigieren bei den Damen zu. Hier fehlten Alina Roß (SG Groß Quassow) auf dem Pferd San Zero mit Marion Schulze an der Longe nach vier Durchgängen 0,01 Punkte für Bronze. In der Pflicht hatten die Richter sie sogar auf den Plätzen zwei und drei gesehen. Mit 7,912 Punkten wurde sie Vierte. Meisterin wurde Mara Xander (Nordheim) mit Luigi (8,181). Einen beachtlichen siebten Platz schaffte Ponyreiterin Caroline Lass (RSG Wöpkendorf) auf Westerhuis Jorik in der Dressur. Während die Voltigierer Kevin Jürgens (Blau-Weiß Grevesmühlen) und Florentine Wolf (Rostocker PSV), Dressurreiterin Tanja Schneider (PSV Phönix) sowie die Springreiter Johanna Schmidt (RC Passin) und Christin Wascher (RFV Landgestüt Redefin) nicht über die Qualifikationen hinaus kamen, erreichte Tessa Leni Thillmann (RFV Gadebusch) mit Cachin im Finale einen beachtlichen 17. Platz. Im Liselott-Rheinberger-Nachwuchsförderpreis in der Dressur belegte Miriam Schlönvogt (ZRFV Wusterhusen) mit der Stute Patricia Rang 16.

Platz sieben für Buschreiter Philipp Riedesel bei den Amateuren
Bei den Deutschen Amateurmeisterschaften in der Vielseitigkeit in Langenhagen bei Hannover kam Philipp Riedesel (RFV Altkamp) von der Insel Rügen auf Chacon mit 69,1 Strafpunkten auf Platz sieben. Mit seinem zweiten Pferd Charismo (82,4) reichte es noch für Rang zwölf in der Zwei-Sterne-Prüfung (CIC2*). Erste Deutsche Amateurmeisterin wurde mit 47,7 Strafpunkten Franca Lüdeke (Wachtberg) auf Cero Song vor Karsten Jaspers (WesterstedeS) auf Duke’s Delight (51,8) und Simone Boie (Hünxe) auf Scotch (56,0).

Erste DKB-Riders-Tour-Punkte für Heiko Schmidt in Paderborn
Der Mecklenburger Springreiter Heiko Schmidt (Neu-Benthen) kam mit seinem Hengst Chap bei der 5. Wertungsprüfung der DKB-Riders Tour in Paderborn auf Platz vier. Das Paar absolvierte auch den zweiten Umlauf fehlerfrei und kam nach 44,77 Sekunden ins Ziel. Besser waren nur der Sieger Marcus Ehning (Borken) mit Comme Il Faut (41,83 Sek.) sowie Hans-Dieter Dreher (Eimeldingen) mit Berlinda (42,57) und Toni Hassmann (Münster) mit Bien-Aimee De La Lionne (43,13). In der Gesamtwertung führt vor dem Finale in München Christian Rhomberg (Österreich) mit 30 Punkten die Ranking-Liste an. Holger Wulschner (Passin), der nicht in Paderborn am Start war, liegt mit 24 Punkten auf Rang fünf und Heiko Schmidt mit 13 Punkten auf Platz 18.

Neues Aufgabenheft Reiten ist beim FN-Verlag erhältlich
Zum 01.01.2018 gilt ein neues „Aufgabenheft Reiten – nationale Aufgaben“. Durch die Erweiterung des Umfangs auf 404 Seiten, hat sich ebenfalls der Ordner geändert. NEU ist u. a. das überarbeitete Format der Eignungsprüfungen mit neuen Aufgaben und Parcoursvorschlägen sowie einer veränderten Notenfindung. Zudem sind die Dressurreiterprüfungen und einige Aufgaben bei den Dressurprüfungen der Klassen A, L und S geändert und um neue Aufgaben ergänzt. Im Bereich der Stilspringen ist ein neues Angebot für Stilspringprüfungen mit vorgegebenen Modulen in den Klassen E – M mit entsprechenden Anforderungsprofilen sowie zwei neue Standardparcours in der Klasse M eingeführt.
Das „Aufgabenheft Reiten 2018 – nationale Aufgaben“ kann ab sofort als komplette Version inkl. Ordner oder nur als Loseblatt-Sammlung im FN-Internet-Shop bestellt werden. Bitte beachten: Abonnenten der Ergänzungslieferungen für Änderungen zum „Aufgabenheft Reiten – nationale Aufgaben“ haben das neue Aufgabenheft bereits automatisch in den letzten Wochen zugesendet bekommen. Ab Anfang 2018 wird das „Aufgabenheft Reiten 2018 – nationale Aufgaben“ auch in einer neuen digitalen Version zur Verfügung stehen.

Quelle: Newsletter des Landesverbandes MV für
Reiten, Fahren und Voltigieren e.V.