Logo
Sportportal MV

Hansa-Goalballer überraschen und räumen ab

10.11.2017

Als zwei Minuten vor Spielende IFAS Stockholm den 8:8 Ausgleich erzielte, hielten die Zuschauer in der Warnemünder Sporthalle den Atem an. Doch nur wenige Spielzüge später rannte die Rostocker Bank auf das Feld und der Gastgeber tanzte und bejubelte einen 10:8 Last-Minute-Sieg und damit den Gewinn der Bronzemedaille.
Am Wochenende wurde in Rostock/Warnemünde der 1. Spieltag der Super European Goalball League (SEGL) 2017/18 ausgespielt. Am Freitag wurde die Saison offiziell mit der Partie gegen den Vorjahressieger Old Power Helsinki eröffnet. Die gut gefüllte Halle sah ein eng geführtes Spiel und beide Teams begegneten sich auf Augenhöhe. So stand es zwischenzeitig 5:5. Reno Tiede, Christian Friebel und Neuzugang Alexander Schreck kämpften um jeden Ball, waren ein harmonisches und emotionales Trio. Doch einige Abstimmungsfehler schlichen sich immer wieder ein und die Finnen zeigten warum sie der Titelverteidiger sind und siegten am Ende mit 10:5.

Hansa startet durch
Doch schon am Samstag landete der Gastgeber einen perfekten Tag. Gegen Polen musste das Team aber erst einmal ein 2:5 aufholen. In der 2. Halbzeit landete der RGC Hansa den wichtigen 5:5 Ausgleich und zog auf den letzten Metern am polnischen Team vorbei. Mit dem 7:5 stand der erste Sieg zu Buche. Am frühen Abend sah das stimmungsvolle Publikum das Ostseederby zwischen den Rostockern und FIFH Malmö. Beide Teams spielten Katz und Maus. Die Rostocker Bank fieberte lautstark mit und stachelte das neu gewonnene Traumtrio immer wieder an. 3 Minuten vor Spielende stand es 9:8. In der verbliebenen Spielzeit sprangen die Rostocker auf der Torlinie von der einen zur anderen Seite und retteten damit den zweiten Heimsieg gegen FIFH in Folge. Am Sonntag trafen sie dann auf den Topfavoriten Sporting CP Lissabon. Die Mannschaft hielt das Spiel lange eng , musste sich aber am Ende mit 4:8 geschlagen geben. Ein kleiner Trost ist, dass der RGC die niedrigste Niederlage gegen die Portugiesen hinnehmen musste. Im letzten Spiel musste der RGC Hansa nun gewinnen, um noch eine Medaille abzugreifen. Die Kräfte schwanden von Minute zu Minute, IFAS Stockholm war drauf und dran den Rostockern den Schneid abzukaufen. Doch zwei späte Tore bescherten den perfekten Saisonstart.

Tiede zum „Most valuable Player“ gewählt
Nach dem Turnier wählten die Schiedsrichter und Trainer aller Mannschaften den „wertvollsten Spieler“. Mit 5 von 9 abgegebenen Stimmen wurde der gebürtige Rostocker Reno Tiede (27 Jahre) für seine Leistungen geehrt. Tiede erzielte 24 von 35 RGC-Toren.

„Ich bin ganz schön nervös“, vor dem Spiel gegen Marokko
Die marokkanische Nationalmannschaft reiste ebenfalls für ein paar Gastspiele an die Ostsee. Mit großer Freude erfuhren die Auswechselspieler, die bis dato noch nicht zum Einsatz kamen, dass sie gegen Marokko auflaufen durften. Stan Sperlich (29 Jahre) führte die Mannschaft als Routinier auf´s Feld. Michelle Tiede (17 Jahre) durfte sich als Center und Abwehrchef beweisen. Der erst 15-jährige John Turloff gab sein Debüt als Goalballspieler. Bis vor wenigen Wochen stand er noch beim FSV Bentwisch zwischen den Torpfosten. Die Aufregung war allen deutlich anzusehen. „Ich bin ganz schön nervös“, sagte Sperlich kurz vor dem Anpfiff. Doch das Team zeigte sich frech und in Spiellaune. Sie siegten mit 9:4 und jeder durfte sich in der Torschützenliste eintragen.

Torschützenliste
1 Fatmir Seremeti, FIFH Malmö – 27 Tore
2 Reno Tiede, RGC Hansa – 24 Tore
2 Justas Pazarauskas, Sporting CP – 24 Tore

13 Christian Friebel, RGC Hansa – 8 Tore
17 Alexander Schreck, RGC Hansa – 3 Tore

Tabelle:
1 Sporting CP | +33- 15 Punkte
2 FIFH Malmö | +7 – 9 Punkte
3 RGC Hansa | -4 – 9 Punkte
4 Polen | - 7 – 6 Punkte
5 Old Power | -7 – 6 Punkte
6 IFAS Stockholm | - 25 – 0 Punkte
7 Marokko (Außer Wertung)