Logo
Sportportal MV

SCN-Paddlerinnen bei Junioren- und U23-WM im Kanurennsport erfolgreich

17.09.2021

Vom 03.0 bis 06.09.2021 nahmen zwei Sportlerinnen vom SCN Neubrandenburg (SCN) an der Weltmeisterschaft im Kanurennsport in Montemor-o-Velho (Portugal) teil.

 

 

 

 

Im Juniorenbereich konnte die gebürtige Malchinerin Vanessa Stramke (SCN) an ihren Erfolg bei der diesjährigen EM anknüpfen, wo sie bereits Silber im Kajak-Vierer gewann. Ebenfalls im Vierer holte sie ihre erste WM-Medaille erneut mit Estella Damm (WSV am Blauen Wunder Dresden), Jette Brucker (Rheinbrüder Karlsruhe) und Marie Allendorf (Kanu-Ring Hamm). Über 500 m musste sich das deutsche Boot nur den favorisierten Ungarinnen geschlagen geben.
Nur 10 min nach der Siegerehrung fand für Vanessa das 500 m-Finale im neuen Mix-Format statt. Zusammen mit ihrem Zweierpartner Jan-Peter Graf (KG Essen) setzte sie sich souverän gegen die gesamte Konkurrenz durch und fuhr vor Ungarn und Italien zur Goldmedaille.

Auch bei den U23-Damen konnte ihre Vereinskameradin Wiebke Glamm (SCN) an den Erfolg der EM anknüpfen, wo sie bereits Bronze im K 4 gewann. In derselben Bootsbesetzung verbesserte Wiebke sich zusammen mit der gebürtigen Warener Kanutin Josefine Landt (SC Magdeburg), Katharina Diederichs (KC Potsdam) und Xenia Jost (Rheinbrüder Karlsruhe) bei der WM sogar auf den 2. Platz. In einem starken Rennen über 500 m paddelten sie sich vor dem Team aus Russland und hinter Ungarn über die Ziellinie.

Betreut wurden beide Sportlerinnen von ihrer Heimtrainern Lisa Schiffer, welche erstmals für den Deutschen Kanu-Verband als Bundesauswahltrainerin eingesetzte wurde.

André Rusch
Sportkoordinator
Landeskanuverband Mecklenburg-Vorpommern 1990 e.V.