Logo
Sportportal MV

Lindy Ave mit Deutschem Rekord über 200 m

13.06.2016

Lindy Ave, Nachwuchsathletin der HSG-Universität Greifswald e.V., nutzte die Landesmeisterschaften des Leichtathletik-Verbandes M-V e.V. am 4. und 5. Juni 2016 in Neubrandenburg zur Vorbereitung auf die bevorstehende IPC-Europa-meisterschaften im italienischen Grossetto. Aufgrund ihrer sehr guten Leistungsentwicklung wurde die erst 17-jährige Athletin der HSG-Abteilung „Leichtathletik inklusiv“ vom Bundestrainer Willi Gernemann erstmals in die Nationalmannschaft berufen. Im vergangenen Jahr wurde Lindy bereits Jugendweltmeisterin und nahm an einem Einladungswett- kämpf im Rahmen des Grand Prix in London teil.
Am Samstag startete Lindy über 100 m und im Weitsprung. Trotz leichtem Gegenwind verfehlte sie ihren erst Anfang Mai aufgestellten Deutschen Rekord im Finale nur minimal. Beim Weitsprung konnte sie ihr heraus-ragendes Ergebnis vom Meeting in Wittenberg eine Woche zuvor noch einmaI bestätigen. Trotz technisch nicht so gelungenen Sprüngen erzielte sie das zweibeste Ergebnis ihrer Karriere.
Am Sonntag startete Lindy über 200 m. Bei nahezu optimalen äußeren Bedingungen – warm, leichter Rückenwind – verbesserte sie nicht nur ihre persönliche Bestleistung um neun Zehntelsekunden. Mit ihrer Zeit von 28,01 s erzielte sie einen neuen Deutschen Rekord in ihrer Startklasse.
Am Donnerstag, 9. Juni, ist Lindy mit der deutschen Nationalmannschaft nach Italien zu den Europameisterschaften geflogen. Dort kann sie sich vom 12. – 13. Juni mit der europäischen Spitze messen. Am Sonntagabend startet sie über 200 m, am Montag im Weitsprung und am Mittwoch über 100 m.
Lindy wurde in Neubrandenburg von Nachwuchstrainerin Christina Dittmer als Leichtathletik-Talent entdeckt und im SC Neubrandenburg sportlich gefördert. Derzeitig absolviert sie im Landesleistungszentrum – Sport mit Handicap im Berufsbildungswerk Greifswald eine Ausbildung. Sportlich betreut wird sie von Dr. Peer Koopelmann. Lindy ist Mitglied im Olympia- team des Landes M-V. Anfang des Jahres wurde sie in das WIR IN RIO - Team Nachwuchs des Landesverbandes berufen.

Weitere Informationen zum WIR In RIO –TEAM unter www.wirinrio.de

Katja Jensen, Presseteam VBRS e.V.

Textquelle: Dr. Peer Kopelmann