Logo
Sportportal MV

Volleyball: Schweriner Außenangriff heißt jetzt Ariel Gebhardt

04.08.2016

„Gebhardt“ wird in der neuen Saison auf dem Trikot der Nummer 8 des Schweriner SC stehen. Geheiratet hat die bisherige Ariel Turner allerdings nicht, sondern: „Ich habe mich entschieden, den Namen meiner Mutter anzunehmen.“ Dass dieser deutsch klingt, täuscht nicht: Die mütterlichen Verwandten haben tatsächlich deutsche Wurzeln, wie die Außenangreiferin mit einer Schwäche für Omas Rouladen schon bei ihrem Einstand in Schwerin verraten hatte.
Die Saisonpause verbringt Ariel Gebhardt bei ihrer Familie in Denver/Colorado und hat hier auch ihren 25. Geburtstag am 1. August gefeiert. „Besondere Pläne hatte ich dafür nicht, ich wollte einfach nur die letzten Tage zuhause genießen und dann nach Deutschland zurückkehren. Gegen einige der neuen Mitspielerinnen habe ich schon gespielt und freu mich darauf, sie kennenzulernen und in dieser Saison im gleichen Team zu sein.“

kawi