Logo
Sportportal MV

3. Runde im Lübzer Pils Cup: Titelverteidiger reist nach Penkun

20200707-Luebzer Pils Cup
14.09.2020

Der Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern (LFV) hat am Montagmittag die 3. Runde im Lübzer Pils Cup der Saison 2020/2021 ausgelost. Die Ermittlung der insgesamt 16 Paarungen im Landespokalwettbewerb der Herren wurde inklusive erneut live auf Instagram und Facebook übertragen*.

Staffelleiter Peter Dluzewski zog einige interessante Duelle aus dem Lostopf. Im Osten und Westen von Mecklenburg-Vorpommern kommt es so zu interessanten Nachbarschaftsduellen: Oberligist MSV Pampow gastiert beim Landesligisten SG Dynamo Schwerin, der FC Mecklenburg Schwerin (Verbandsliga) reist nur wenige Kilometer zum Landesligisten SpVgg Cambs-Leezen. Die TSG Neustrelitz (Oberliga) tritt bei SV HANSE Neubrandenburg (Landesliga) an. Ebenfalls reizvoll: Der SV Pastow (Verbandsliga) trifft wie in der Vorsaison auf den Greifswalder FC (Oberliga).

Spieltermin für die Runde der letzten 32 Mannschaften ist das Wochenende vom 10./11. Oktober 2020. Für die Partie des F.C. Hansa Rostock beim Penkuner SV muss eine spieltechnische Lösung gefunden werden. Nach derzeitigem Stand ist für die "Kogge" an jenem Wochenende das Drittliga-Auswärtsspiel bei Aufsteiger SC Verl vorgesehen. Für derartige Fälle hat der Deutsche Fußball-Bund im Vorfeld Nachholtermine für die 3. Liga vorgehalten – das wäre in diesem Fall der 4. November 2020.

Die Auslosung für das Achtelfinale wird am 12. Oktober 2020 um 12.30 Uhr stattfinden. Den Durchführungsbestimmungen des Lübzer Pils Cups entsprechend partizipieren neben dem Landespokalsieger alle Mannschaften ab dem Achtelfinale anteilige an den TV-Geldern der ersten Hauptrunde im DFB-Pokal. Diese Summe wird vom DFB-Präsidium festgelegt. Die Prämien für die zurückliegende Saison 2019/2020 fallen aufgrund der Coronapandemie geringer aus als noch in den Vorjahren. Für die laufende Spielzeit 2020/2021 stehen die Summen noch nicht fest.

Lübzer Pils Cup 2020/2021, 3. Runde

Spieltermin: 10./11. Oktober 2020

FC Insel Usedom : Doberaner FC
Brüsewitzer SV : SV 90 Görmin
SV Pastow : Greifswalder FC
SV Rot Weiss Trinwillershagen : 1. FC Neubrandenburg 04
TSV 1860 Stralsund : Torgelower FC Greif
SV Teterow : FSV Kühlungsborn
Hagenower SV : FC Schönberg 95
SV HANSE Neubrandenburg : TSG Neustrelitz
SG Groß Stieten : Rostocker FC
SV Blau Weiß Polz : SV Waren 09 I
SpVgg Cambs-Leezen Traktor : FC Mecklenburg Schwerin
Penkuner SV Rot-Weiß : F.C. Hansa Rostock
SG Dynamo Schwerin : MSV Pampow
Pasewalker FV : Malchower SV
SV Siedenbollentin : FSV Bentwisch
SG 03 Ludwigslust / Grabow : FC Förderkader René Schneider


* In der Ziehung für die 3. Runde um Lübzer Pils Cup befanden sich - fälschlicherweise - 33 statt der nur notwendigen 32 Loskugeln im Topf. Nebst den 32 mit den Losen der qualifizierten Teilnehmern gefüllten Kugeln war eine zusätzliche Kugel (leer) mit in den Topf gerutscht. Trotz dieses Umstands - für den sich der Landesfußballverband selbstverständlich nur entschuldigen kann - hat die vollzogene Ziehung Bestand und muss nicht wiederholt werden. Das liegt daran, dass die zusätzliche Kugel zu keinem Zeitpunkt einen mittelbaren oder unmittelbaren rechnerischen Einfluss auf die tatsächlichen Chancen der qualifizierten Teilnehmer hinsichtlich der Auslosung nehmen konnte. Sie wäre - unabhängig vom Moment ihrer Ziehung - in jedem Fall aussortiert worden und die Ziehung wäre an der selben Stelle jeweils normal fortgesetzt worden, ohne dass die Chancen der noch im Topf befindlichen Kugeln als auch der schon gezogenen Kugeln davon betroffen gewesen wären.

lfvm-v_logo_cmyk_jpg_300