Logo
Sportportal MV

„Amateursport und Rechtsextremismus: Gefahren und Chancen in der Auseinandersetzung“

17.09.2018

Ausstellung und Fachta-gung am Sportgymnasium Schwerin

Schon lange vor der Dis-kussion um den Fußballer Mesut Özil haben Schüler, Lehrer und Mitarbeiter des Sportgymnasiums Schwerin beschlossen, sich um den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ zu bewerben. Dieser wird nun am 5.12.2018 anlässlich der traditionellen Sportlerehrung des Sportgymnasiums verliehen. „Nun wollen wir uns dieses Titels auch würdig erweisen und ihn mit Leben füllen.“, sagt die koordinierende Lehrerin Ines Krakow. Deshalb beteiligt sich die Schule mit großem Engagement an der Umsetzung einer Tagung und holt die Ausstellung „Demokratie stärken- Rechtsextremismus bekämpfen“ der Friedrich-Ebert-Stiftung an ihre Schule.

Was ist Demokratie und wie kann man sie gemeinsam (er)leben? Welche Formen von und welche Auswirkungen hat Rechtsextremismus? Und vor allem: Wie stärkt man durch sein persönliches Engagement die Demokratie? Diese Fragen greift die Wanderausstellung der Friedrich-Ebert-Stiftung auf. Die Ausstellung wird vom 17. bis zum 18. Oktober im Foyer der Schule zu sehen sein.

An gleicher Stelle findet am 22. September die Fachtagung mit dem Titel „Amateursport und Rechtsextremismus - Gefahren und Chancen in der Auseinandersetzung“ statt.
Diese wird in Kooperation von Regionalzentrum für demokratische Kultur Westmecklenburg der RAA M-V e.V., der Friedrich-Ebert-Stiftung MV, dem Landessportbund M-V / „Mobile Beratung im Sport“ sowie in Zusammenarbeit mit und am Sportgymnasium Schwerin veranstaltet. Ein sowohl informatives, als auch praxisorientiert gestaltetes Programm behandelt eine Vielzahl wichtiger Themen aus dem Spektrum Rechtsextremismus und -populismus im Sport. Ein Thema, das in den letzten Tagen und Wochen einmal mehr an Brisanz gewonnen hat.

„Die Ausstellung und die Tagung werden daher auch in der Prävention ihre Wirkung zeigen“, ist sich die Lehrerin Krakow sicher und hofft auf eine rege Teilnahme auch aus den Reihen ihrer Schüler und Eltern.

Aber auch alle interessierten Bürgerrinnen und Bürger sind eingeladen, mit Fachreferenten sowie insbesondere Teilnehmenden aus Sportvereinen und -verbänden, Sportinteressierten, Bildungsarbeiter und Demokratiemultiplikator ins Gespräch zu kommen. Beginn ist um 9.30 Uhr. Die Tagung geht bis 16 Uhr und die Teilnahme ist kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten unter schwerin@fes.de oder Telefon 0385/ 51 25 96

Weitere Informationen zur Fachtagung unter www.fes.de/lnk/amateursport sowie
www.lsb-mv.de/sportwelten/sport-und-gesellschaft/demokratische-Kultur-im-Sport

Landessportbund M-V e.V.