Logo
Sportportal MV

Corona aktuell: Regulärer Sportbetrieb mit Zuschauern ab 10. Juli 2020 unter Auflagen möglich

09.07.2020

Wie in der am 30. Juni 2020 veröffentlichten Presseerklärung des Sozialministeriums angekündigt, kehrt Mecklenburg-Vorpommern im Freizeit-, Breiten- und Leistungssport zum regulären Sportbetrieb unter Auflagen zurück.

Die neue „Verordnung der Landesregierung zur weiteren schrittweisen Lockerung der coronabedingten Einschränkungen des öffentlichen Lebens in Mecklenburg-Vorpommern (Corona-Lockerungs-LVO MV)“ vom 7. Juli wurde am 9. Juli 2020 im Gesetz- und Verordnungsblatt veröffentlicht und tritt am 10. Juli 2020 in Kraft:

Der Trainings-, Spiel- und Wettkampfbetrieb kann in allen Sportarten (kontaktfreie Sportarten und Kontaktsportarten, jeweils im Innen- wie im Außenbereich) in den jeweiligen Klassen und Ligen – auch mit Zuschauern – wiederaufgenommen werden. Allerdings besteht gemäß § 2 Absatz 21 der Verordnung „die Pflicht, die Auflagen der Anlage 21 einzuhalten“. Für den professionellen Sport sowie den Spitzensport gilt § 2 Absatz 22 der Verordnung mit dem Verweis auf die Auflagen gemäß Anlage 22. Für Schwimm- und Spaßbäder, Fitnessstudios und Tanzschulen gelten jeweils gesonderte Auflagen.

Hier die Auflagen für den Sportbetrieb gemäß Anlage 21 in Stichpunkten – wegen der Einzelheiten sei ausdrücklich auf den genauen Verordnungstext verwiesen.

1. Veranstaltungs- und sportartspezifisches Hygiene- und Sicherheitskonzept (auch für den Trainingsbetrieb!)

2. Einhaltung der auf den Internetseiten des Wirtschaftsministeriums M-V veröffentlichten Hygieneregeln für den Sportbetrieb („Allgemeine Hinweise für Sportveranstaltungen im Zusammenhang mit der Lockerung der Corona-Pandemie-Maßnahmen“):

 
Handlungsgrundlage für Training und Wettkampf sind
die Rahmenempfehlungen des DOSB

die Rahmenempfehlungen des LSB M-V

• die fortgeschriebenen sportartspezifischen Empfehlungen der jeweiligen Sportfachverbände.

3. konstante Zusammensetzung der Trainingsgruppen

4. Führung einer Anwesenheitsliste bei jedem Training, Spiel oder Wettkampf

5. Sportbetrieb mit Zuschauern bis maximal 500 Personen (gesamt Sportler, Funktionsträger, Zuschauer) im Outdoor-Bereich und 200 im Indoorbereich (gesamt Sportler, Funktionsträger, Zuschauer); besondere Maßnahmen zur Begrenzung der Besucherzahlen und zur Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 Metern; Hinweis auf Ausschluss von Atemwegserkrankten; Wegeleitsystem und Konzept zur Umsetzung der Einhaltung der Abstandsregelungen im öffentlichen Bereich; Verkauf von Speisen und Getränken unter Auflagen

6. Sportbetrieb in geschlossenen Räumen mit zusätzlichen Auflagen:
Be- und Entlüftungsanlagen; Verringerung der Aerosole-Belastung in den Zuschauerräumen und anderen Innenräumen; Mund-Nase-Bedeckung für Zuschauer, Trainer, Betreuer, medizinisches Personal sowie Schieds- und Kampfgericht

Die neue Verordnung tritt mit Ablauf des 13. August 2020 außer Kraft. Über die weitere Entwicklung werden wir Sie auf dem Laufenden halten.