Logo
Sportportal MV

Erholt und ambitioniert gegen schwergewichtige Gegner

29.05.2019

Die Nationalspielerinnen des SSC sind jetzt bei der Volleyball Nations League in Ankara am Start.

Denise Hanke (Z) hat den Kapitäns-Posten übernommen.

Mindestens zehn freie Tage hatte Felix Koslowski, Chefcoach des SSC Palmberg Schwerin und Bundestrainer der deutschen Volleyballdamen, den Nationalspielerinnen der Meisterschaftsfinalisten Schwerin und Stuttgart zwischen anstrengender Bundesliga und den Auswahlspielen verordnet, „und die Zeit war wirklich schön, sehr erholsam und tatsächlich notwendig, um den Kopf frei zu bekommen und den Knochen Zeit zur Regeneration zu geben. Man merkt, dass es einem körperlich besser geht und man doch frischer starten konnte als nur nach ein paar Tagen“, sagt Denise Hanke. Wie ihre Teamkolleginnen Anna Pogany (L) und Kimberly Drewniok (D) ist die Zuspielerin des SSC letzten Freitag zum Media Day zu den Schmetterlingen in Frankfurt gestoßen, am Sonntag reiste man gemeinsam zur zweiten Woche der Volleyball Nations League (VNL) in Ankara. Hier stehen drei schwergewichtige Gegner auf dem Feld: Russland, heute die Türkei, Donnerstag Japan.

„Schauen wir mal, was gegen die Großen so geht. Wir hatten zwar nur wenig Zeit, um zusammen zu trainieren, aber das Teamgefühl ist trotzdem gut, alle sind super drauf und extrem ambitioniert, gute Spiele zu machen. Es ist auf jeden Fall ein Weltklasseturnier, bei dem wir viel probieren und uns weiterentwickeln und uns auf die Olympia-Qualifikation vorbereiten können“, so Denise Hanke. Die 29-Jährige hat nach dem Karriereende von Maren Fromm nun die Kapitänsbinde der Schmetterlinge übernommen. „Das erfüllt mich natürlich mit Stolz, ich hatte 2016 schon mal die Chance, Kapitän zu sein. Ich freue mich, meine Erfahrungen an die jungen Spielerinnen, die das erste Mal dabei sind, weiterzugeben und ihnen hoffentlich eine Stütze zu sein.“ Nächste Woche spielen die Schmetterlinge in den USA und machen dann vom 11. bis 13. Juni in Stuttgart Station, bevor die Abschlusswoche der VNL in China ansteht.

Auch die 19-jährige SSC-Mittelblockerin Lea Ambrosius wird sich ab dem 19. Juni mit der U-23 Nationalmannschaft in Kienbaum bei einem Lehrgang auf die Universiade (3. – 14. Juli in Neapel) vorbereiten. Trainer Alexander Waibl wird aus einem 15er-Kader am 29. Juni zwölf Spielerinnen für die Teilnahme nominieren.

Kathrin Wittwer