Logo
Sportportal MV

Reitsport-News aus Mecklenburg-Vorpommern

11.12.2018

Tag der Pferdesportjugend in Rostock
Der 15. Dezember ist bei den Kindern und Jugendlichen im Pferdesport ein festverankerter Termin im Kalender. Nicht nur, weil an diesem Tag die Kaderathleten für die kommende Saison in den Disziplinen Dressur, Springen, Vielseitigkeit, Fahren und Voltigieren ernannt werden. Vielmehr treffen sich die jungen Sportler zum Erfahrungs- und Wissensaustausch. In diesem Jahr wählen Sie zudem den Landesjugendsprecher und den Landesjugendwart aus ihrer Mitte. Der Fachworkshop widmet sich dem Mentaltraining. Denn unbestritten ist, dass sportliche Spitzenleistungen nicht nur von körperlichen Faktoren abhängen. Vor allem, wenn es darum geht, eine antrainierte Leistung unter Wettkampfbedingungen abzurufen, sind es die mentalen Fertigkeiten, die über den Erfolg entscheiden. Der Landesverband MV für Reiten, Fahren und Voltigieren will Kindern und Jugendlichen frühzeitig ein Instrumentarium an die Hand geben, mit Druck- und Wettkampf-Situationen besser umzugehen, ihr Vorstellungs-vermögen zu verbessern und ihre Konzentrationsfähigkeit zu steigern. „Diese Fertigkeiten kommen den Kindern nicht nur im Sport zugute, sondern helfen ihnen auch in der Schule und später im Studium und im Beruf, so Geschäftsführerin Claudia Krempien. Über 90 Prozent der Sportler sind der Überzeugung, dass der mentale Bereich mehr als 50 Prozent ihrer Leistung ausmacht. Fragt man jedoch weiter, wie oft dieser Bereich tatsächlich trainiert wird, reichen die Antworten von "viel zu wenig" bis "manchmal vor dem Wettkampf". „Dabei wäre es unkompliziert, wirksame Mentaltrainingseinheiten in das reguläre Training zu integrieren. Man müsste nur wissen, wie das geht“, so Andreas Eberlein, Referent und Mentaltrainer der Deutschen Mentaltrainer-Akademie. Früher selbst im Leistungssport im Ringen unterwegs, seit 1996 Schießtrainer bei der Polizei und seit 2006 als Trainer, weiß er, wie wichtig es sein kann, einfach mal die Perspektive zu verändern. Am 15. Dezember geht es ab 9 Uhr im AFZ Aus- & Fortbildungszentrum Rostock, Alter Hafen Süd in 18069 Rostock mit dem come together und dem Mentalworkshop los.

Bernhard-von-Albedyll-Jugend-Förderpreis im Rahmen der IGW
Nachdem im Herbst bei goldenen Farben und spätsommerlichen Temperaturen die qualifizierten Dressurreiter des Landes MV die Chance nutzten beim Bundestrainer Oliver Oelrich zu trainieren, sind nunmehr die Finalisten des Bernhard von Albedyll-Jugendförderpreis berufen worden. Im Rahmen der Internationalen Grünen Woche vom 24. bis 27. Januar 2019 werden Eve Deilmann-Walsh, Sophia Joseph, Caroline Lass und Miriam Schlönvogt die Farben unseres Landes vertreten. Die 16 Final-Reiter-Pferd-Paare der neuen Bundesländer starten in zwei Dressuren der mittelschweren Klasse auf Zwei-Sterne-Niveau. Vor der Kulisse der Internationalen Grünen Woche zu reiten ist etwas Besonderes: volle Zuschauerränge von Fachleuten und Laien und die Herausforderungen, die sich daraus ergeben können, werden das dressurreiterliche Zaubern der jungen Damen unterstreichen. Der Landesverband MV für Reiten, Fahren und Voltigieren drückt unseren Athleten die Daumen.

Finale der Junior-Future-Tour beim CSI2* Neustadt/Dosse
Im Rahmen des CSI2* in Neustadt Dosse findet vom 09.-13. Januar 2019 das Finale der Einzel- und Mannschaftswertung der Junior-Future-Tour, einer Serie von U25-Springreitern der ostdeutschen Landesver-bände, statt. Der Landesverband MV für Reiten, Fahren und Voltigieren ist vertreten durch Juliana Jakubiec, Christoph Maack, Lilli Plath, Justine Reemtsma, Rica Marlene Scholz, Florian Villwock und Christin Wascher. Sie sind die Punktbesten, die Qualifikationen in den Landesverbänden Berlin-Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und in Mecklenburg-Vorpommern reiten konnten.

Rosi Otto feiert 70. Geburtstag
Am 10. Dezember feiert Rosi Otto ihren 70. Geburtstag. Im Namen des Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern für Reiten, Fahren und Voltigieren überreicht Landestrainerin Elke Spierling gemeinsam mit Torsten Lanske, dem Kreisreiterbundvorsitzenden Vorpommern-Greifwald, die goldene Ehrennadel des Landesverband MV. Seit 1978 ist Frau Otto aktiv im Pferdesport. Das Voltigieren liegt ihr dabei immer besonders am Herzen. Im Land und über die Landesgrenzen hinaus ist sie seit 1986 auf Pferdeleistungsschauen als Richterin tätig und anzutreffen. Der Landesverband MV für Reiten, Fahren und Voltigieren gratuliert mit den besten Gesundheitswünschen aufs Herzlichste.

Siege für Philipp Makowei und Christoph Maack in Salzburg
Philipp Makowei (RFV Gadebusch) siegte beim internationalen Turnier "Amadeus Horse Indoors" in Salzburg auf der 15-jährigen Stute Balouna Windana in einem Springen der Großen Tour mit mehr als fünf Sekunden Vorsprung vor dem Schweizer Philipp Züger auf Casanova FZ und der Österreicherin Katharina Rhomberg auf Careless. Am Sonntag gab es im Finale der mittleren Tour sogar einen Mecklenburger Doppelerfolg. In einer sehr knappen Entscheidung unter 68 Startern siegte Christoph Maack auf der 13-jährigen Mecklenburger Stute Dyleen mit 17 Hundertstelsekunden vor Philipp Makowei auf Balouna Windana. Sie ließen dabei die Österreicherin Magdalena Margreiter, die im Sattel von Chamorka saß, um drei Zehntelsekunden hinter sich.
An die 300 Springreiter aus über 30 Nationen in allen Altersklassen ritten um Siege und Platzierungen. Dabei begann das Turnier für die beiden Mecklenburger am Donnerstag mit einem 4. und 7. Platz. Christoph Maack ritt im Springen der mittleren Tour die 10 Jahre alte Stute Lissara T auf den 4. Platz. Philipp Makowei wurde mit dem 9-jährigen Queo II Siebter. Am Freitag war es Balouna Windana mit der Philipp Makowei nur knapp am Sieg vorbei ritt und hinter der Deutschen Stefanie Paul und Castor Bs Zweiter wurde. Auch Christoph Maack war erneut vorne dabei und wurde mit Dyleen Vierter. Komplettiert wurden die Erfolge der beiden Mecklenburger Reiter in einem Springen mit 72 Startern am Freitag, in dem Philipp Makowei im Stechen mit Queo II auf Rang 16 ritt.

Halleneröffnung bei Mario Schildt in Klein Nieköhr
Im Ortsteil Nieköhr der Gemeinde Behren-Lübchin sind die Großfamilie Schildt und ihr neuer Baustein für den Pferdesport in Mecklenburg-Vorpommern zu Hause. Vater Erhard betreibt dort mit seinen Söhnen Steffen und Mario einen großen Milchrinderbetrieb. In Pferdekreisen ist die Familie besonders durch ihre Aktivitäten im Fahrsport bekannt. Erhard Schildt (64) ist Sportfahrer im Zweispänner und der 40-jährige Mario seit Jahren der erfolgreichste Vierspännerfahrer im Land. Zur Eröffnung am 4. Dezember mit zahlreichen Gästen fuhren die Kinder Michelle (11) und Marvin (9) mit einem Ponygespann in die 30 mal 48 Meter große Reitbahn, die zur Bewässerung mit einem Ebbe-Flut-System ausgerüstet ist und sehr gute Trainingsmöglichkeiten bietet. „Hier entstand eine wahre Heimstätte für den Pferdesport", so Landrat Sebastian Constien, der persönlich anwesend war und sich über das gelungene Projekt, dass mit Mitteln aus dem europäischen Leader-Mittel-Fond gefördert wurde, freute. Zudem lobte der Politiker den Landwirtschaftsbetrieb der Familie Schildt, der 2018 als „Bester Ausbildungsbetrieb des Landes" auf der MeLa in Mühlengeez ausgezeichnet wurde. Vor allem die Fahrer im Land haben die großzügig angelegte Halle für ihre Ausbildung entdeckt. Bereits am ersten Wochenende hatte Landes-Disziplintrainer Jörg Cröger (Schwinkendorf) vielen Schützlingen auf den Wagen und auf den Pferderücken wichtige Hinweise gegeben. Im Februar wird es einen Fahrabzeichen-Lehrgang mit Prüfung geben. Dazu haben sich bereits 25 Teilnehmen angemeldet, die Hälfte davon sind Kinder und Jugendliche. „Unser Wunsch ist es, junge pferdesportinteressierte Fahrer und Reiter zu begeistern bei uns zu trainieren", so Mario Schildt, der sich nun selbst auf die grüne Saison vorbereiten wird. Sein Ziel sind 2019 die Deutschen Meisterschaften der Vierspänner.

J.J.Darboven Vereins-Initiative geht in die vierte Saison
Im Jahr 2019 haben wieder 100 Reitvereine die Chance, die Gastronomie ihres Turnieres mit Hilfe einer professionellen Kaffeeversorgung und einem umfangreichen Werbekit im Rahmen der J.J.Darboven Vereins-Initiative aufzuwerten. Bis zum 15. Februar können sich alle Reitvereine, die zwischen dem 1. April und dem 30. September 2019 ein Reitturnier gemäß LPO im genannten Zeitraum planen und den Gastro-Bereich ehrenamtlich führen, unter www.pferd-aktuell.de/vereinsinitiative bewerben. Unter allen Einsendungen werden 100 Reitvereine ausgewählt, die sich über eine professionelle Kaffeeversorgung freuen dürfen: mit Kaffeemaschinen, Becher, Rührstäbchen, Milch, Zucker, einer schicken J.J.Darboven-Tafel für die Preisliste und drei Präsentkörbe als Ehrenpreise. Außerdem bekommen die ausgewählten Vereine vor ihrem Turnier ein Paket mit professionellen Werbemitteln, die nicht nur mit dem Turnierdatum versehen sind, sondern auch Raum für individuelle Gestaltung lassen. Mit Bannern, Flyern und Plakaten lässt sich dann in der ganzen Region auf das Turnier hinweisen. Die 100 Gewinnervereine können am Dokumentations-Wettbewerb oder der so genannten Social Challenge teilnehmen. Wer den Kaffeestand am liebevollsten dekoriert und die Werbemittel am kreativsten einsetzt und dies dokumentiert, kann am Ende zu den fünf Reitvereinen zählen, die mit 50 Mitgliedern auf eines der nachfolgenden Top-Pferdesport-Events eingeladen werden: MUNICH INDOORS in München, Deutsches Spring- und Dressur-Derby in Hamburg, PARTNER PFERD in Leipzig, Global Jumping Berlin oder die Bundeschampionate in Warendorf. Dort wird die Gruppe nicht nur herzlich empfangen und erlebt einen Tag mit Topreitsport, sondern darf ihren Verein und ihr Turnier auf dem Hauptplatz vorstellen. Nicht zuletzt winkt dem Verein, dem es gelingt, auf Facebook und Instagram die größte Reichweite mit der Bewerbung seines Turniers mit Unterstützung der J.J.Darboven Vereins-Initiative zu generieren, ein exklusiver Lehrgang mit Derby-Sieger Holger Wulschner - und zwar auf der Vereinsanlage!
Die Bewerbungsunterlagen zur J.J.Darboven Vereins-Initiative 2019 und weitere Informationen gibt es unter www.pferd-aktuell.de/vereinsinitiative, Bewerbungsschluss ist der 15. Februar 2019.

Ausschreibung Deutsche Sportjugend-Zukunftspreis 2019 läuft
Die Deutsche Sportjugend (dsj) prämiert mit dem dsj-Zukunftspreis 2019 Sportvereine, die Kindern mit erschwerten Zugangsbedingungen zu unseren Strukturen Wege zum Vereinssport ebnen. Den Preisträgerinnen und Preisträgern winken Geldpreise im Wert von rund 12.000 Euro für die Kinder- und Jugendarbeit des Vereins. Darüber hinaus werden die besten Bewerbungen öffentlichkeitswirksam präsentiert und zu einem gemeinsamen Austausch im Juni 2019 nach Frankfurt am Main eingeladen. Gesucht werden innovative Ideen, wie Kinder aus beispielsweise wirtschaftlich schlechter gestellten oder bildungsfernen Familien durch besondere Projekte, Maßnahmen oder Aktionen den Zugang zu Sportvereinsangeboten finden. An der fehlenden Freude der Kinder an Bewegung, Spiel und Sport liegt es in der Regel nicht. Oft spielen dagegen knappe Ressourcen und nicht passgerechte Angebote eine Rolle. Fehlendes Geld, mangelnde Zeit, geringe Mobilität und die nicht ausreichende Attraktivität der Angebote für einige Zielgruppen sind einschränkende Faktoren. In vielen Fällen fühlen sich Kinder und ihre Eltern durch eine nicht ausreichende gezielte Kommunikation und fehlendes aktives Zugehen seitens der Verantwortlichen im Verein nicht angesprochen. „Wir wollen uns dieser Herausforderung stellen und suchen gute Praxisbeispiele, die zeigen, wie eine noch bessere Integration und Inklusion aller Kinder in unsere Strukturen gelingen kann, so Tobias Dollase, dsj-Vorstandsmitglied. Auf Basis dieser innovativen Ideen wollen wir das Thema weiter vertiefen und bearbeiten, um zukünftig allen Kindern gleichermaßen den Zugang zu einer bewegten Kindheit zu ermöglichen.“ Die Bewerbungsunterlagen können bis zum 28. Februar 2019 ausschließlich online unter www.dsj.de/kinderwelt eingereicht werden.

Änderungen zur Wettbewerbsordnung (WBO) 2018
Zum 01.11.2018 wurden für die Wettbewerbsordnung für den Breitensport (WBO) 2018 Änderungen vorgenommen. Den Ergänzungssatz mit diesen Änderungen können Sie kostenpflichtig als gedruckte Austauschseiten für 9,90 Euro zzgl. Versandkosten beim FN Verlag unter www.fnverlag.de/dieRegelwerke oder als Download für 7,90 Euro im Online-Shop des FN Verlages bestellen.

Geschenktipps für Pferdefreunde
Mit großen Schritten galoppieren wir auf Weihnachten zu. Noch kein Geschenk? Für alle, die noch ein Geschenk suchen, hat der FN Verlag unter www.fnverlag.de einige Tipps auf Lager!
Mit besten Empfehlungen
ihr Landesverband Mecklenburg-Vorpommern für Reiten, Fahren und Voltigieren

Quelle: Newsletter des Landesverbandes MV
für Reiten, Fahren und Voltigieren e.V.