Logo
Sportportal MV

Reitsport-News in Mecklenburg-Vorpommern

16.06.2020

Kreismeisterschaften Vielseitigkeit für NWM
Hohen Luckow (LV MV).
Im Rahmen des dreitätigen Vielseitigkeitsturniers hat der Kreisreiterbund Nordwestmecklenburg die wunschschöne Parkanlage des Gut Hohen Luckow genutzt um seinen Reitern optimale Bedingungen für die Austragung seiner Kreismeisterschaften Vielseitigkeit zu bieten. Der RSC Neuendorf stellt dabei erneut unter Beweis, dass bei Ihnen der Vielseitigkeitssport höchste Priorität hat. Zahlreiche Trainingstage mit vielen Buschjugendlichen haben dazu beigetragen, dass in Hohen Luckow gute Vielseitigkeitsrunden geritten, gut konditionierte junge Pferde mit hohen Wertnoten rangiert und der verspätete Saisonstart der Vielseitigkeit mit starken Leistungen jedes Einzelnen beginnen konnte. Darüber hinaus stellt der RSC Neuendorf die Kreismeisterin Junioren U18 mit Jona Denkewitz auf ihrem Pferd Clärchen Carrera als auch Vizekreismeister U18 Alexander Brandt mit Fakir sowie sein stolzer Vater Andreas Brandt, der mit Fein Brasil Kreismeister der Senioren geworden ist. Vizekreismeisterin der Senioren/Junioren U25 wurde Lara Bergmann mit Calibra von RFSV Insel Poel. In der Einsteigervielseitigkeit sicherte sich Emma-Lena Balke mit Ribery vom RV Reitstall Klein Warin den Kreismeistertitel der Junioren U16.

Alle Kreismeister NWM Vielseitigkeit im Überblick:
Kreismeister Junioren U16
1. Emma-Lena Balke mit Ribery,
  RV Reitstall Klein Warin
Kreismeister Junioren U18
  1. Jona Denkewitz mit Clärchen Carrera, RSG Neuendorf
  2. Alexander Brandt mit Fakir, RSG Neuendorf
Kreismeister Junioren U25 und Senioren
  1. Andreas Brandt mit Fein Brasil, RSC Neuendorf
  2. Lara Bergmann mit Calibra, RFSV Insel Poel

Dressurturnier vom 27.-28.06.20 in Groß Viegeln
Vom 27.-28. JUNI 2020 veranstaltet der Landesverband MV für Reiten, Fahren und Voltigieren e. V. in Groß Viegeln ein Dressurturnier der Klassen A* bis S*. Die Ausschreibung hier als Download-PDF. Das Dressurturnier wird heute, 16.06.20, zum Online nennen um 18 Uhr freigeschaltet.
Mit Astrid und Holger Wulschner haben wir Unterstützer, die für das Springen die Vorreiterrolle übernahmen. Umso größer ist der Dank des Landesverbandes MV für Reiten, Fahren und Voltigieren e. V. und sicherlich aller Dressurreiter, dass es nun ebenfalls Astrid und Holger Wulschner und Familie Grieger sind, die dem Landesverband MV für das Dressurturnier ihre Anlage zur Verfügung stellen. Das Landgestüt Redefin hat am besagten Termin bereits am Sonntag eine Veranstaltung des örtlichen Zuchtverbandes. Deren Vorbereitung würden bereits am Samstag beginnen. In Absprache mit Michael Thieme, Heiko Strohbehn teilte Rolf Günther mit, dass eine Dressurveranstaltung in Redefin im September 2020 unter Einbeziehung der Dressurchance avisiert wird.
In Groß Viegeln bieten wir insbesondere unseren Jugendlichen und Heranwachsenden Möglichkeiten ihre Leistungen im Wettkampf zu überprüfen und untereinander zu messen. Aber keine Sorge, auch alle Ü 25 Jahre alten Dressurfans finden sicherlich die eine oder andere Prüfung zum Reiten. Geritten wir auf zwei Vierecken. Neben dem großen Viereck zwischen den Stallungen, Mitte der langen Seite der Reithalle, wird der große Springplatz erstmalig auch ein Viereck beherbergen.
Für die praktische Durchführung benötigen wir viele fleißige Hände! Wer kann und möchte den Dressursport in unserem Landesverband unterstützen und Teil des Helferteams Groß Viegeln werden. Von Freitag bis Sonntag gibt es viel zu tun. Aufgabenfelder sind z.B. Auf-und Abbau der Vierecke, Aufgaben lesen, Protokolle schreiben, Ordnungsdienste an den Vierecken und auf dem Anlagengelände der Familie Wulschner usw. Fühlt euch bitte persönlich angesprochen! Der Aufruf geht auch an die aktiven Dressurreiter an dem Wochenende. Überlegt bitte an welchem Tag ihr helfen könntet. Nur gemeinsam können wir so etwas schaffen! Bitte meldet euch per E-Mail bei e.spierling@pferdesportverband-mv.de oder ruft Sie unter 0173/2872555 an.

Termine für Nennung Online
Rostock (LV MV). Liebe Freunde des Pferdesports, am Dienstag, 16.06.20 wird um 10 Uhr die VIELSEITIGKEITS-Ausschreibung für Spoitgendorf vom 17.-18.06.20 bei Nennung Online unter https://www.nennung-online.de/turnier/suchen zum Nennen freigeschaltet.
Ebenfalls am Dienstag, 16.06.20 wird die DRESSUR-Ausschreibung von Groß Viegeln vom 27.-28.06.20 um 18 Uhr freigeschaltet.
Am Mittwoch, 17.06.20 geht die SPRING-Ausschreibung für Blowatz vom 24.-26.07.20 online. Viel Erfolg den Veranstalter-Teams und den Pferdesportlern.

Polzow bot zwei Tage spannenden Springsport
Polzow (LV MV). Um den Reiter-Pferd-Paaren auf der Anlage von Olaf Jürgens am vergangenen Wochenende Springsport bis zur mittelschweren Klasse anzubieten, sind viele Stunden in Arbeitseinsätze geflossen. Diese Tätigkeiten sind von den Teilnehmern wahrgenommen und gewürdigt worden. Das M**-Springen, die am höchsten ausgeschriebene Prüfung in Polzow, gewann mit knappen Vorsprung Max-Hilmar Borchert mit Cent-Blue (RV Stechlin-Menz, 0/61,95), der zugleich mit Darth Vader (0/65,63) Dritter wurde. Bester Lokalmatador ist der Zweitplatzierte Ulf Ebel mit Zarin (0/62,67) und mit Celouisia auf Platz acht. Den fünften Platz erritt sich Anna Ebel-Jürgens mit Corsicana und platzierte ebenfalls Charletta auf Platz zehn. Die Prüfung der Familie Jürgens/ Ebel-Jürgens ist die M*-Springprüfung. Mit dem Sieg von Gesine Jürgens mit Ussandro, dem vierten Platz des Veranstalterchefs Olaf Jürgens mit Cellussul, dem sechsten und 10. Platz von Anna Ebel-Jürgens mit Legonn und Charletta sowie dem siebten Platz von Ulf Ebel mit Chaccolina haben sie ihre Leistungen als Sportler und als Veranstalter zugleich gewürdigt.
Alle Ergebnisse können unter https://www.fnverlag.de/fn-erfolgsdaten/veranstaltung/29401/-Polzow nachgelesen werden.

MV-Buschreiter in Westerstede erfolgreich
Westerstede (LV MV). Am vergangenen Wochenende traf sich das Who is Who der Vielseitigkeit. Mitten unter Ihnen unsere Reiter aus Mecklenburg-Vorpommern. Besonders empfohlen hat sich Emma Kümmel mit ihrem neuen Pferd Monte Revellino B. Ihr gelang mit dem 17. Platz in der CCI2* Langvielseitigkeit die Qualifikationsnorm der Deutschen Meisterschaft und darf somit in drei Wochen in Strzegom reiten. Prima! Toll in Szene hat sich auch wieder Andreas Brandt mit Fein Brasil gesetzt. Mit der 7jährigen Stute, die fehlerfrei im Gelände und im Parcours in der CCI 2*L neben Emma unterwegs gewesen ist. Lediglich 0,2 sec. Zeitüberschreitung im Gelände sprechen für die Qualität dieses jungen Pferdes, welches durch seine Leistungen gute Visitenkarten in Hinblick auf die Weltmeisterschaften der Jungen Pferd abgibt. Im Gesamtklassement rangierten Beide auf dem 7. Platz. Bernhard Reemtsma vervollständigte das MV-Ergebnis in dieser Prüfung mit einem zwanzigsten Platz nach 0,8 Zeitfehlern im Gelände mit Api Lulu de la Mure (von 42 TN). In der CCI 2* Kurzvielseitigkeit vertrat Katharina Donst mit ihrer Mona D die Farben des Landes und belegte nach einem ebenfalls fehlerfreien Gelände und einem Hindernisfehler im Parcours den 32. von 76 Plätzen. Für die Vielseitigkeit der Klasse A** standen insgesamt 200 Startplätze zur Verfügung. In der dritten Abteilung erritt sich Emely Range mit Daysy S (RSG Wöpkendorf) 53,5 % in der Dressur, einem kleinen Zeitfehler im Gelände und einem anschließenden fehlerfreien Springen den 16. von 50 Plätzen. In der vierten und letzten Abteilung überzeugte die frisch gebackene Kreismeisterin VS NWM der Junioren Jona Denkewitz mit Clärchen Carrera (RSC Neuendorf) mit 62,5 % in der Dressur sowie einer fehlerfreien Runde im Gelände und Parcours und sicherte sich den dritten Platz (von 41 TN).
Mit Malin Hansen-Hotopp auf Monsieur Schnabel (33. Platz) und Quidditch K (46. Platz) sowie Andreas Brandt mit Esra BS (42. Platz) in der CCI 3*-S ist das regenreiche und gewitterintensive Vielseitigkeitsturnier auf wasserdurchtränkten Böden abgerundet worden.

Absage Ausbilderseminar mit Plewa in Groß Wokern
Rostock (FN & LV MV). Mit großem Bedauern teilen wir Ihnen mit, dass das Basisausbilderseminar: Draußen reiten, Ausreiten: Geht nicht? Geht doch! am 22.6.2020 mit Martin Plewa in Groß Wokern aufgrund zu geringer Anmeldezahlen abgesagt wurde. Eine Durchführung wäre aus Kosten- und Aufwandgründen nicht vertretbar. Die FN und der Landesverband für Reiten, Fahren und Voltigieren e. V. hoffen, dass das inhaltsgleiche Ausbilderseminar am 09. August im Landgestüt Redefin mit Martin Plewa auf deutlich mehr Beteiligung stößt.
Anmeldungen werden ab sofort unter dem Direktlink bei der FN unter https://www.pferd-aktuell.de/eticketing/seminar-in-der-basis--und-schulpferdeausbildung-%E2%80%93-5.serie/09-08-2020/draussen-reiten-ausreiten:%E2%80%A6-geht-nicht-geht-doch!!!/755 entgegen genommen.

Sportstättenbauförderung LSB 2021
Schwerin (LSB MV). Für die Förderung von Modernisierungs-, Instandsetzungs- und Neubaumaßnahmen sowie für Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen an vereinseigenen Sportstätten, trifft der LSB die Förderentscheidungen. Dazu stehen für 2021 wieder Landes- und EU-Mittel bereit, da die Förderperiode ELER um ein Jahr bis Ende 2021 verlängert wurde. Die Förderung erfolgt auf der Grundlage eines Informationsantrages, der bis spätestens zum 31.08.2020, vorher über den zuständigen SSB/KSB, mit vollständigen Anlagen beim LSB eingereicht werden muss.
Weitere Erläuterungen, Ansprechpartner und Formblätter finden Sie auf der Internetseite des LSB unter https://www.lsb-mv.de/sportfoerderung/foerderung-von-baumassnahmen-an-vereinssportanlagen/.

Reiterferien – was geht in Corona-Zeiten
Rostock (LV MV). In vielen Reit-, Fahr- und Voltigiervereinen ist ein Bestandteil der Kinder- und Jugendarbeit die Durchführung von Ferienfreizeiten, die lange Zeit aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden durften. Seit dem 18.05.2020 sind Ferienfreizeiten nun wieder erlaubt, anfangs zunächst mit deutlichen Einschränkungen, die aber mit aktuellen Änderungen weiter gelockert wurden.
Detaillierte Informationen zu den Beschränkungen einschließlich einem umfangreichem Fragenkatalog sind nachzulesen unter dem Direktlink des Ministeriums für Soziales, Integration und Gleichstellung in MV unter https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/sm/Service/Corona/Kinder%E2%80%93-und-Jugendreisen/.

Deutsche Sportjugend sucht Ideen zum Bewegungsdrang
Schwerin (LSB/ DJS). In den vergangenen Wochen hat die dsj unter dem #HeimArena Videos von Kindern und Jugendlichen beim heimischen Sporttreiben gesammelt und auf ihrem Youtube Kanal https://www.youtube.com/deutschesportjugend veröffentlicht.
Jetzt startet die dsj einen neuen Aufruf. Unter dem Slogan „Bewegungsdrang? - Wir wollen eure kreativste Idee zum Wiedereinstieg in den Sport mit Kindern und Jugendlichen“ werden Ideen gesucht, wie unter Berücksichtigung der Abstandsregeln und Hygienemaßnahmen gemeinsames Sporttreiben im Vereins- oder Schulsport gelingen kann.
Diese Ideensammlung soll Verantwortlichen in Sportvereinen, -verbänden, Schulen und Betreuungseinrichtungen den Wiedereinstieg in den Sport mit Kindern und Jugendlichen In- und Outdoor erleichtern. Bis zum 15. Juli 2020 können u.a. Videos, Textbeiträge, Bilder, Podcasts, Zeichnungen oder Erklärvideos an sportjugendarena@dsj.de gesendet werden.
Die eingereichten Beiträge werden in einem Wettbewerbsformat prämiert. Für die kreativsten Drei gibt es Überraschungen aus dem Shop des Team Deutschland. Weitere Informationen zum Wettbewerb „Sportjugendarena“, unter anderem zu den Teilnahme- und Durchführungsbestimmungen, gibt es unter https://www.dsj.de/sportjugendarena/.

Corona-Update - Neuerungen zur fünften Verordnung
Rostock (LV MV). Zum 15.06.2020 wird der Spiel- und Wettkampfbetrieb ohne Zuschauer bei kontaktlosen Sportarten im Freizeit- und Breitensport unter Auflagen erlaubt. Ende Juni soll dann darüber beraten werden, ob es ähnliche Lockerungen auch im Bereich des Kontaktsports geben kann. Zudem hat sich die Personenzahl für Veranstaltungen unter freiem Himmel auf 300 Personen erhöht. Weitere Anpassungen sind hinsichtlich des Ausschank von Speisen und Getränken erlassen worden. Leider stand zum Redaktionsschluss noch nicht die sog. Leseversion der Verordnung zur Verfügung, so dass nur auf die Corona-Öffnungs-LVO in seinem Änderungsmodus unter https://www.regierung-mv.de/static/Regierungsportal/Ministerium%20f%C3%BCr%20Wirtschaft%2c%20Arbeit%20und%20Gesundheit/Dateien/Downloads/GVOBl.%20Nr.%2040%20v.%2013.6.2020%20CorQuar.pdf verwiesen werden kann.
Der Landesverband MV hat die Neuerungen zusammengefasst:
   § 2 Einzelhandel, Einrichtungen, sonstige Stätten
NEU formuliert:
Absatz (5) Der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen ist untersagt. Dies gilt nicht für die Ausübung des sportlichen Trainings im Freien und auf Indoor-Sportanlagen im Freizeit- und Breitensport, sofern die Hygieneanforderungen und Schutzmaßnahmen eingehalten werden. Die Trainingsgruppen sollen möglichst konstant zusammengesetzt sein. Zum Zweck der Nachverfolgung von Infektionen mit COVID-19 müssen Trainingsteilnehmende für jeden Trainingstag und jedes Training in einer Tagesanwesenheitsliste erfasst werden, die die folgenden Angaben enthalten muss: Vor- und Familiennamen, vollständige Anschrift, Telefonnummer sowie Uhrzeit der Anwesenheit bei der Trainingseinheit. Die jeweiligen Tageslisten sind vom Betreiber oder der Betreiberin für die Dauer von vier Wochen aufzubewahren und der zuständigen Gesundheitsbehörde im Sinne des § 2 Absatz 1 Infektionsschutzausführungsgesetz Mecklenburg-Vorpommern auf Verlangen vollständig herauszugeben, die zu erhebenden personenbezogenen Daten dürfen zu keinem anderen Zweck, insbesondere nicht zu Werbezwecken, weiterverarbeitet werden; die Informationspflicht nach Artikel 13 der Datenschutzgrundverordnung kann durch einen Aushang erfüllt werden; die Anwesenheitsliste ist so zu führen und zu verwahren, dass die personenbezogenen Daten für Dritte, insbesondere andere Gäste, nicht zugänglich sind; wenn sie nicht von der Gesundheitsbehörde angefordert wird, ist die Anwesenheitsliste unverzüglich nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist zu vernichten. Die Regelungen des Absatzes 11 bleiben hiervon unberührt. Die auf den Internetseiten des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern veröffentlichten Rahmenempfehlungen des Deutschen Olympischen Sportbundes sowie die mit der Landesregierung abgestimmten Rahmenempfehlungen des Landessportbundes Mecklenburg-Vorpommern und die sportartspezifischen Regelungen und Empfehlungen der jeweiligen Sportfachverbände sind entsprechend einzuhalten. Der Spiel- und Wettkampfbetrieb im Freizeit- und Breitensport kann in kontaktfreien Sportarten ohne Zuschauende wiederaufgenommen werden, wenn ein veranstaltungs- und sportartspezifisches Hygiene- und Sicherheitskonzept vorliegt, das auf Anforderung der zuständigen Gesundheitsbehörden im Sinne des § 2 Absatz 1 Infektionsschutz-ausführungsgesetz Mecklenburg-Vorpommern vorzulegen ist. Zum Zweck der Nachverfolgung von Infektionen mit COVID-19 müssen Teilnehmende des Spiel- und Wettkampfbetriebes in einer Tagesanwesenheitsliste erfasst werden, für die die Regelungen aus Satz 4 und 5 entsprechend gelten.

   § 8 Veranstaltungen, Ansammlungen und Versammlungen aller Art
(1) Öffentliche und nichtöffentliche Veranstaltungen, Ansammlungen und Versammlungen sind untersagt, soweit die folgenden Absätze nichts anderes bestimmen. Dies gilt bis 31. August 2020 insbesondere für Großveranstaltungen mit über 200 Personen in geschlossenen Räumen und über 500 Personen unter freiem Himmel sowie unabhängig von der Teilnehmerzahl für Volksfeste, größere Sportveranstaltungen mit Zuschauern, größere Konzerte, Festivals, Dorf-, Stadt-, Straßen-, Wein-, Schützenfeste oder Kirmes-Veranstalt-ungen. Satz 1 gilt auch für Zusammenkünfte in Vereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen. Zusammenkünfte, wie Gruppen feiernder Menschen auf öffentlichen Plätzen, in Wohnungen sowie in privaten Einrichtungen, sind unzulässig; § 3 Absatz 3 und § 8 Absatz 8 bleiben unberührt.
(2) Das Verbot in Absatz 1 Satz 1 gilt nicht für Veranstaltungen, die der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung oder der Daseinsfür- und -vorsorge zu dienen bestimmt sind….
(3) Bei Veranstaltungen im Sinne der Absätze 2, 4, 5, 5a, 7 und 8 hat der Veranstalter oder die Veranstalterin die anwesenden Personen in einer Anwesenheitsliste zu erfassen, die mindestens die folgenden Angaben enthalten muss: Vor- und Familienname, vollständige Anschrift und Telefonnummer. Die Anwesenheitsliste ist vom Veranstalter oder der Veranstalterin für die Dauer von vier Wochen nach Ende der Veranstaltung aufzubewahren und der zuständigen Gesundheitsbehörde im Sinne des § 2 Absatz 1 Infektions-schutzausführungsgesetz Mecklenburg-Vorpommern auf Verlangen vollständig herauszugeben. Die zu erhebenden personenbezogenen Daten dürfen zu keinem anderen Zweck, insbesondere nicht zu Werbezwecken, weiterverarbeitet werden. Die Informationspflicht nach Artikel 13 der Datenschutz-Grundverordnung kann durch einen Aushang erfüllt werden. Die Anwesenheitsliste ist so zu führen und zu verwahren, dass die personenbezogenen Daten für Dritte, insbesondere andere Veranstaltungsteilnehmer, nicht zugänglich sind. Wenn sie nicht von der Gesundheitsbehörde angefordert wird, ist die Anwesenheitsliste unverzüglich nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist zu vernichten.
(4) Für Versammlungen unter freiem Himmel nach dem Versammlungsgesetz mit bis zu 300 Teilnehmenden, gilt das Verbot in Absatz 1 Satz 1 nicht, wenn die Einhaltung des erforderlichen Mindestabstandes von 1,5 Metern zwischen den Personen ausgenommen zwischen Angehörigen eines Hausstandes gesichert ist, die gestiegenen hygienischen Anforderungen beachtet werden und allen teilnehmenden Personen das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung (zum Beispiel Alltagsmaske, Schal, Tuch) dringend empfohlen wird. Für Versammlungen unter freiem Himmel nach dem Versammlungsgesetz mit mehr als 300 Teilnehmenden, kann auf Antrag eine Ausnahmegenehmigung der Versammlungsbehörde nach Herstellung des Einvernehmens mit der zuständigen Gesundheitsbehörde im Sinne des § 2 Absatz 1 Infektionsschutzausführungsgesetz Mecklenburg-Vorpommern [redaktioneller Hinweis: Die Aufgaben des Gesundheitsamtes nach 1. dem Infektionsschutzgesetz , 2. …, nehmen die Landkreise und die kreisfreien Städte wahr, soweit nachstehend nichts anderes bestimmt ist.] unter Beachtung der Anforderungen nach Satz 1 erteilt werden. Die Versammlungsbehörde berücksichtigt bei ihrer Entscheidung, weitere Versammlungen zuzulassen, auch die aus Gründen des Infektionsschutzes erforderlichen Abstände zu bereits angemeldeten Versammlungen.
(5a) Das Verbot in Absatz 1 Satz 1 gilt nicht für kleinere Veranstaltungen in geschlossenen Räumen, an denen maximal 100 Personen teilnehmen sowie für kleinere Veranstaltungen unter freiem Himmel, an denen maximal 300 Personen teilnehmen. Die Verbote in § 2 Absatz 4, § 2 Absatz 10 Nummer 4 und § 3 Absatz 1 Nummer 5 bleiben unberührt. Der oder die Verantwortliche hat sicherzustellen, dass
1. die Einhaltung des erforderlichen Mindestabstandes von 1,5 Metern zwischen den Personen ausgenommen zwischen Angehörigen eines Hausstandes durchgängig gesichert ist,
2. für jeden Teilnehmenden ein Sitzplatz vorhanden ist,
3. die gestiegenen hygienischen Anforderungen beachtet werden und
4. allen teilnehmenden Personen das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung (zum Beispiel Alltagsmaske, Schal, Tuch) dringend empfohlen wird.
Eine Veranstaltung nach Satz 1 ist der zuständigen Gesundheitsbehörde im Sinne des § 2 I Infektionsschutzausführungsgesetz MV anzuzeigen. Diese kann Ausnahmegenehmigungen für mehr Teilnehmende bei gesetzlich oder satzungsmäßig zwingend notwendigen Veranstaltungen und Versammlungen von Vereinen, Verbänden und Parteien erteilen. Für das Angebot von Speisen und Getränken gilt § 3 Absatz 1, mit Ausnahme des Satz 3 Nummer 5 und 9, sowie Absatz 5 entsprechend.

Turniere am Bundesstützpunkt in Warendorf
Warendorf (fn-press). Der Bundesstützpunkt Reiten in Warendorf (BSP) avanciert zum Turnierzentrum für den Nachwuchs-Spitzensport in Corona-Zeiten. In den kommenden Wochen werden auf dem Gelände des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) mehrere Sichtungs- und Qualifikationsturniere für Dressur-, Spring- und Vielseitigkeitsreiter verschiedener Altersklassen stattfinden. Zunächst steht am 27. und 28. Juni eine Qualifikation zum Finale des Piaff-Förderpreises für die unter 25-jährigen Dressurreiter auf dem Programm. In Warendorf soll nun der Saisonstart stattfinden. Als weitere Stationen sind Bettenrode (8. bis 12. Juli), Ising (4. bis 6. September) und Balve (17. bis 20. September) geplant. Das Finale soll wie vorgesehen in Stuttgart stattfinden (11. bis 15. November). Für die weiteren Altersklassen der Dressurreiter sind in den Sommermonaten mehrere Lehrgänge mit den Bundestrainern in Warendorf geplant.
Direkt im Anschluss folgen ab dem 29. Juni mehrere Late-Entry-Turniere für Nachwuchsspringreiter aller Altersklassen – von Ponyreitern über Children (U14), Junioren (U18) und Junge Reiter (U21) bis hin zu den unter 25-jährigen Reitern. Diese Turniere werden in dieser Form eine Woche später noch einmal angeboten (6. bis 9. Juli). So können sich die Bundestrainer nach der langen Corona-Pause ein gutes Bild vom Leistungsstand der Kadermitglieder und -anwärter verschaffen. Am 13. und 14. Juli wird zudem eine Qualifikation von Deutschlands U25-Springpokal der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport in Warendorf stattfinden. Ende Juli steht dann wie ursprünglich geplant der Termin des Bundesnachwuchschampionats der Vielseitigkeitsreiter auf dem Turnierprogramm. Vom 31. Juli bis 2. August messen sich die Reiter im Alter von 16 Jahren und jünger mit ihren Ponys und Pferden in Dressur, Springen und Geländereiten.

Nachwuchs-Europameisterschaften Dressur in Budapest
Budapest/HUN (fn-press). Ungarischer Veranstalter in Pilisjaszfalu, in der Nähe der ungarischen Hauptstadt Budapest, richtet neben U25- und U14-Tour auch die EM für Junioren, Junge Reiter und Ponyreiter aus. Den Auftakt machen von Samstag, 9. bis Freitag, 14. August, die Children und Junioren, von Montag, 17. bis Samstag, 22. August, folgen die Jungen Reiter und U25-Reiter. Den Abschluss machen die Ponyreiter vom Dienstag, 25. bis Sonntag, 30. August. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie und des Mangels an Wettkampfmöglichkeiten verzichtet das FEI-Dressurkomitee bei diesen Jugend-Europameisterschaften auf die üblichen Vorgaben, was die erreichten Mindestleistungen bei internationalen Turnieren im Vorfeld betrifft.

Vielseitigkeits-U25-Förderpreis mit neuen Terminen
Warendorf (fn-press). Der Ausschuss Vielseitigkeit des Deutschen Olympiade Komitees für Reiterei (DOKR) hält am U25-Förderpreis Vielseitigkeit fest. „Für diese Altersgruppe ist jede stattfindende Prüfung eine große Motivation. Unser Dank gilt daher auch Professor Bernd Heicke, dass er sich auch in diesen schwierigen Zeiten weiterhin für den Sport engagiert“, sagt Philine Ganders-Meyer, DOKR-Koordinatorin Vielseitigkeit. Unter Einbeziehung neuer Turniere umfasst die U25-Förderpreis-Serie sechs Stationen, davon drei in Deutschland und drei internationale Prüfungen. „Sollten nicht alle Stationen stattfinden beziehungsweise beschickt werden dürfen, reduziert sich die Anzahl der in die Gesamtwertung eingehenden Prüfungen entsprechend“, erklärt Ganders-Meyer. Die Stationen für den U25-Förderpreis sind: die CCI3*-S in Westerstede (am vergangenen Wochenende) und Luhmühlen (27. bis 28. Juni), die CCI4*-S in Strzegom/POL (16. bis 19. Juli) und in Kronenberg/NED (6. bis 9. August), das CCI3*-S in Langenhagen (10.-13.September) und als Abschluss das CCI4*-S in Baborowko/POL (25. bis 27. September). Das vollständige aktualisierte Konzept und die Zwischenstände gibt es unter www.pferd-aktuell.de/spitzensport/disziplinen/vielseitigkeit/u25-foerderpreis-vielseitigkeit.

WM der Para-Fahrer in Schildau abgesagt
Schildau (fn-press). Für die deutschen Para-Fahrer sollte es ein besonderer Saisonhöhepunkt werden: die Weltmeisterschaften vom 6. bis 9. August in Schildau in Sachsen vor heimischem Publikum. Aber wegen der Corona-Pandemie muss auch diese Veranstaltung abgesagt werden. Der Veranstalter Schildau und die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) bieten dem Weltreiterverband (FEI) eine Verschiebung auf 2021 an. „Es ist sehr schade, dass wir diese WM absagen müssen, denn der Veranstalter hätte sich den Herausforderungen trotz Corona-Pandemie gestellt, aber da zur Zeit noch Reisewarnungen gelten, wäre es fraglich gewesen, ob überhaupt genug Nationen Teilnehmer geschickt hätten. Viele haben uns schon signalisiert, dass eine Teilnahme für sie eher unwahrscheinlich ist“, erklärt der FN-Fahrsport-Koordinator Fritz Otto-Erley. Amtierender Vize-Weltmeister ist Heiner Lehrter aus Mettingen mit seinem Pony Dashwood. Das deutsche Para-Team ist Vize-Weltmeister.

Weiterbildungen

18. Juni 2020, Beginn: 20.00 Uhr Ausbilder-Webinar:
Die Basics – Grundausbildung von Reiter und Pferd mit Christoph Hess
Eintritt: PM kostenlos, Nicht-PM 10 Euro
Anmeldung: www.pferd-aktuell.de/seminare, Telefon 02581/6362-247 oder seminare@fn-dokr.de

Ausbilder-Seminar in der Basis- und Schulpferdeausbildung -5. Serie
Draußen reiten, Ausreiten: Geht nicht? Geht doch! mit Martin Plewa
Sonntag, 09. August 2020 im Landgestüt Redefin in Redefin
Beginn: 10.00 Uhr
Lerneinheiten: 6 Lerneinheiten (Profil 3)
PM 50 Euro, Nicht-PM 60 Euro, Kinder bis 12 Jahre 0 Euro, PM bis 18 Jahre 0 Euro
Der reale Wunsch und Traum fast jeden Reiters ist das sichere und entspannte Ausreiten im Gelände. Die Pferde lieben es und brauchen es! Ausbilder bekommen mit dem Seminar das Rüstzeug um mit Ihren Reitschülern sicher und erfolgreich die ersten Schritte nach draußen zu machen. Was hindert den Ausbilder daran mit Anfängern und Fortgeschrittenen, Geländeungeübten und ihren Pferden und auch mit den Schulpferden nach draußen zu gehen? – Vorbehalte wie: fehlende Möglichkeiten, keine Reitwege, kein Außen- bzw. Ausreitgelände, zu zeitaufwendig, die Pferde kennen es nicht, deshalb zu risikoreich in der Basisausbildung, sollen genommen werden. Der richtige Zeitpunkt in der Reiter- und Pferdeausbildung: wenn nicht von Beginn an, wann dann? Wir wollen mit dem Thema auf die Nachfrage des Marktes, d.h. auf die Wünsche zahlreicher Reiter reagieren und dabei auch die immer aktuellere Frage nach dem „Tierwohl“ beantworten. Auch wird der Ausbilder fit gemacht für den neueingeführten Pferdeführerschein-Reiten mit dem Geländeteil, den der Ausbilder in seinem Unterricht erfolgreich vorbereiten will. Martin Plewa wird innerhalb des Seminars verdeutlichen, dass in jeder Reitanlage die Möglichkeit besteht, Reitschüler und Pferde an das Reiten im Außenbereich heranzuführen; auch wenn das Gelände nicht „vor der Haustür“ liegt. Mit seinem fundierten Erfahrungsschatz wird er Vorbehalte nehmen können und zur Ausbildungsarbeit im Freien motivieren. (Änderungen vorbehalten). Eingeladen sind alle Ausbilder mit und auch ohne Ausbilderqualifikation/DOSB-Lizenz. Die Anmeldung erfolgt online mit Zahlung per Lastschrift, Kreditkarte oder Online-Bezahlsystem PayPal unter dem Direktlink der Deutschen Reiterlichen Vereinigung unter www.pferd-aktuell.de/fn-service/veranstaltungskalender/veranstaltungskalender.

23. Juni 2020, Beginn: 20.00 Uhr PM-Webinar:
Der Sattel – ein Geheimnis, das keins ist!
mit Frank Reitemeier
Eintritt: PM kostenlos, Nicht-PM 0 Euro
Anmeldung: www.pferd-aktuell.de/seminare, Telefon 02581/6362-247 oder seminare@fn-dokr.de

07. Juli 2020, Beginn: 20.00 Uhr PM-Webinar: Homöopathie am Pferd
mit Susanne Kleemann
Eintritt: PM kostenlos, Nicht-PM 10 Euro
Anmeldung: www.pferd-aktuell.de/seminare, Telefon 02581/6362-247 oder seminare@fn-dokr.de

25. August 2020, Beginn: 20.00 Uhr PM-Webinar:
Die Kunst der feinen Signale
mit Dr. Claudia Münch
Eintritt: PM kostenlos, Nicht-PM 10 Euro
Anmeldung: www.pferd-aktuell.de/seminare, Telefon 02581/6362-247 oder seminare@fn-dokr.de

PM-Exkursion - Pferde soweit das Auge reicht mit Gestüt Lewitz – Nur noch ein Termin
Samstag, 05. September 2020, Jagdschloss Friedrichsmoor in Neustadt-Glewe
Beginn: 13.45 Uhr, Lerneinheiten: 0 Lerneinheiten (Profil 1)
PM 20 Euro, Nicht-PM 30 Euro, Kinder bis 12 Jahre 0 Euro, PM bis 18 Jahre 0 Euro
Der Erlös der Veranstaltung kommt dem Para-Equestrian Fonds des Deutschen Kuratoriums für Therapeutisches Reiten zugute. Der Ex-Europameister und Multi-Unternehmer Paul Schockemöhle hat in der Lewitz im Nordosten Deutschlands ein bemerkenswertes Zentrum der modernen Pferdezucht geschaffen, das seinesgleichen in Europa sucht. Mittlerweile stehen über 5000 Pferde auf den rund 3000 ha großen Wiesen- und Weideflächen des Gestüts, jedes Jahr werden rund 850 Fohlen geboren. 20 Tierärzte kümmern sich in modernen, gestütseigenen Klinikräumen um die Gesunderhaltung des Bestandes und die gynäkologische Betreuung der Stuten. Weitere 250 Mitarbeiter garantieren den reibungslosen Arbeitsablauf im Gestüt. Optimale Aufzucht und Haltung der Pferde sind oberste Priorität.
Anmeldung: www.pferd-aktuell.de/eticketing/exkursion/05-09-2020/pferde-soweit-das-auge-reicht/736.

Termine Juni/Juli
27.-28.06.2020 | Pferdeleistungsschau der Dressur bis zur schweren Klasse in Groß Viegeln, LRO
02.-05.07.2020 | Pferdeleistungsschau im Springen bis zur schweren Klasse in Dersekow, VG
10.-12.07.2020 | Pferdeleistungsschau im Dressur- und Springreiten bis zur leichten/mittelschweren Klasse in Spoitgendorf, LRO
17.-19.07.2020 | Pferdeleistungsschau im Springen bis zur schweren Klasse in Boock, VG
18.-19.07.2020 | Pferdeleistungsschau im Dressurreiten bis zur mittelschweren Klasse in Blowatz, NWM
17.-18.07.2020 | Pferdeleistungsschau der Vielseitigkeit in Spoitgendorf, LRO
19.07.2020 | Pferdeleistungsschau im Springenreiten, Senioren-Cup in Spoitgendorf, LRO
24.-26.07.2020 | Pferdeleistungsschau im Springreiten bis zur schweren Klasse in Blowatz, NWM
24.-26.07.2020 | Reitertag und Pferdeleistungsschau im Dressur- und Springreiten in Wildberg, MSE

Die Termine des Pferdezuchtverbandes MV für Stutbuchaufnahmen, Vereinsfohlenschauen, Chiptermine und das Landeselitefohlenchampionat sind konkretisiert und können unter www.pferdezuchtverband-mv.de unter der Rubrik Termine eingesehen werden.

Quelle: Newsletter des Landesverbandes M-V
für Reiten, Fahren und Voltigieren e.V.