Logo
Sportportal MV

Titel beim BARMER Beach Tennis Cup 2020 bleiben in MV

08.09.2020

Beim BARMER Beach Tennis Cup, der am 14. und 15. August 2020 im Ostsee-bad Dierhagen ausgetra-gen wurde, blieben die Gold-Medaillen in allen Disziplinen in Mecklenburg-Vorpommern. Um Weltranglistenpunkte der IFBT wurde im Damen-Doppel, Herren-Doppel und Herren-Doppel40+ gespielt. Zusätzlich starteten am Samstagnachmittag 15 Mixed-Paare in ein Freizeit-Turnier. Das Teilnehmerfeld war bunt gemischt. Die Spielerinnen und Spieler kamen unter anderem aus Hamburg, Berlin, Halle, Leipzig, Dresden, Stralsund, Rostock, Wismar und Kühlungsborn.
Bei den Herren konnten sich die Mitfavoriten aus Stralsund, Sebastian Pick und Martin Domnick in einem spannenden Finale gegen Moritz Marker (Berlin) und Florian Stolley (Hamburg) durchsetzen. Dabei hatte das eingespielte Doppel-Team aus MV bereits im Halbfinale gegen Christian Huth und Marcel Stork aus Halle/Saale einige Mühe das Match für sich zu entscheiden. Letztendlich gab das starke Aufschlagspiel der Stralsunder den Ausschlag für den Turniererfolg, für den Domnick/Pick satte 110 Weltranglistenpunkte kassierten.
Bei den Damen siegten die Favoritinnen Tina Hübner und Luisa Voigt aus Rostock. Die beiden Weltranglisten-erfahrenen Spielerinnen dominierten das Damen-Feld und gewannen alle drei Gruppenspiele sowie das Halbfinale und Finale ungefährdet mit einer Bilanz von 39:5 Spielen. Auch das Endspiel gegen Elke Niendorf und Nadja Arp war eine klare Angelegenheit zu Gunsten von Hübner/Voigt; das Endergebnis 9:2.
In der Herren-Doppel40+ Konkurrenz setzten sich zur Freude von Turnierdirektor Jens Starck die Sportfreunde Frank Schröter und Dieter Blaudow vom veranstaltenden TC Barth e.V. durch.
Im Freizeit-Mixed zum Abschluss des zweitägigen Turniers siegten Jana Sommerfeld und Frank Scherer. Die Rostocker gewannen das Finale gegen Luisa Voigt - die im Halbfinale wegen eines Hornissenstichs am Fuß behandelt werden musste – und Johannes Treu, ebenfalls Rostock.
Begeistert zeigte sich auch Thomas Oberwalder, Deutschland-Delegierter des Beach Tennis Weltverbands IFBT. "Sonnenschein satt, viele Teilnehmer aus dem ganzen Nordosten Deutschlands und mit dem Strand des Ostseebades Dierhagen eine traumhafte Kulisse – was will man mehr. In Dierhagen fühlen wir uns ganz besonders wohl. Das Zusammenspiel und die Unterstützung von Sponsoren, Kurverwaltung Dierhagen und dem veranstaltenden TC Blau-Weiß Barth ist einmalig. Das kommt auch bei den Spielerinnen und Spielern gut an. So reisten viele der Teilnehmer bereits am Donnerstag an und trainierten am Freitag eifrig auf den fünf Spielfeldern am Strand", so Oberwalder. Zahlreiche Besucher versuchten sich in den zwei Turniertagen selber im Beach Tennis. Die Leihschläger waren ständig vergriffen.
Auf Grund der C19-Einschränkungen fand in diesem Jahr keine Players-Party am Strand statt. Das soll im nächsten Jahr wieder ganz anders sein. Und wenn es nach den Machern des Weltranglisten-Turniers geht, dann will man 2021 auch Spielerinnen und Spieler aus anderen Ländern in Dierhagen begrüßen.

Thomas Oberwalder