Logo
Sportportal MV

Torgelow und Rostock kämpfen um den Platz im DFB-Pokal

lfvm-v_logo_cmyk_jpg_300
23.05.2019

Das Endspiel im Landes-pokal der Herren in Meck-lenburg-Vorpommern wirft seine Schatten voraus. Am Sonnabend treffen im Neu-strelitzer Parkstadion der Torgelower FC Greif und der Titelverteidiger F.C. Hansa Rostock aufeinander.
Anstoß der Finalbegegnung im Lübzer Pils Cup ist um 10.30 Uhr.

Fakten rund um das Finale im Lübzer Pils Cup
Das Duell zwischen Torgelow und Rostock ist das 28. Finale im Landespokalwettbewerb der Herren in Mecklenburg-Vorpommern. Rekordpokalsieger ist der F.C. Hansa Rostock, der seit 1992 bei neun Finalteilnahmen bislang acht Triumphe für sich verbuchen konnten (davon drei Mal die zweite Mannschaft). Der Drittligist erwies sich zuletzt als Serientäter und hat den Lübzer Pils Cup in den letzten vier Jahren jeweils gewonnen. Dabei konnte der F.C. Hansa seit 27 Landespokal-spielen nicht mehr bezwungen werden. Der Torgelower FC Greif steht zum insgesamt vierten Mal im Endspiel und konnte den Pokal bislang zwei Mal gewinnen, zuletzt im Jahr 2010. Im laufenden Wettbewerb hat der Oberligist noch keinen einzigen Gegentreffer kassiert.
Das Parkstadion in Neustrelitz ist derweil zum fünften Mal Austragungsort für das Endspiel. In keinem anderen Stadion fand so oft ein Landespo-kalfinale statt. Jeweils vier Mal fiel die Entscheidung in der 28-jährigen Landespokalgeschichte in Neukloster und Waren.

Tickets an der Tageskasse verfügbar
Der Vorverkauf für das Endspiel im Lübzer Pils Cup endete am heutigen Donnerstag um 12 Uhr. Bislang wurden über die Verkaufsstellen in Neustrelitz, Torgelow und Rostock sowie beim Landesfußballverband rund 2.000 Karten verkauft. Die Vorverkaufszahlen bewegen sich damit im selben Bereich wie in den Vorjahren. Die VIP-Karten sowie die weiteren Teile der überdachten Haupttribüne sind bereits ausverkauft. Für alle weiteren Bereiche sind noch eine begrenzte Anzahl an Karten (Sitzplatz nicht überdacht) bzw. ausreichend Tickets (Stehplatz Fanzone Rostock bzw. Torgelow) verfügbar. Die Tageskassen sowie die Abholkasse für vorbestellte Tickets im Online-Shop haben am Spieltag ab 8.30 Uhr geöffnet. Die Stadionöffnung ist für 9 Uhr vorgesehen.

Vierte Auflage vom Finaltag der Amateure
Das Endspiel im Lübzer Pils Cup ist erneut Teil vom bundesweiten Finaltag der Amateure. An jenem Tag finden (fast) alle Endspiele in den Landespokalwettbewerben der insgesamt 21 Landesverbände des DFB statt. Bei der vierten Auflage in diesem Jahr finden 19 Partien am 25. Mai statt (die Partien in Hessen und Baden wurden verlegt). Die Spiele werden allesamt in einer dreigeteilten TV-Konferenz im ARD-Fernsehen übertragen. Die Anstoßzeiten sind 10.30 Uhr, 14.15 Uhr und 16.15 Uhr. Inmitten der ersten beiden Slots überträgt die ARD das Formel E-Rennen in Berlin, im Anschluss an die Konferenz folgt das Endspiel im DFB-Pokal. Weitere Informationen zum #Finaltag gibt es auf www.finaltag-der-amateure.de.

Geldprämien im Lübzer Pils Cup
Der Landespokalsieger in Mecklenburg-Vorpommern erhält den Großteil (75%) einer vom Deutschen Fußball-Bund noch zu bestimmenden Gesamtprämie für die Teilnahme an der 1. Hauptrunde im DFB-Pokal der Saison 2019/2020. In der laufenden Saison lag diese Prämie bei 166.000 Euro. Für die kommende Spielzeit können sich hier anhand der Erlöse aus den Vermarktungsrechten noch Änderungen ergeben.

Wie in den Vorjahren wird ein Teil – laut Durchführungsbestimmungen 25 Prozent – der noch zu bestimmenden Prämie auf weitere 15 teilnehmende Vereine im Lübzer Pils Cup der aktuellen Saison verteilt. Die jeweiligen Summen orientieren sich am sportlichen Erfolg in diesem Wettbewerb. Hierzu haben alle Vereine im Vorfeld der Pokal-Saison eine entsprechende Teilnahmevereinbarung unterzeichnet. So erhält der unterlegen Finalist 34 Prozent (ca. 14.000 Euro*) der zu bestimmenden Teilsumme. Die weiteren Beträge erhalten die Verlierer der Halbfinals (je 15 %, ca. 6.000 Euro*), Viertelfinals (je 5 %, ca. 2.000 Euro*) und Achtelfinals (je 2 %, ca. 800 Euro*)

* Angaben anhand der Gesamtprämie von 166.000 Euro aus der Saison 2018/2019

Gegen wen spielt der Gewinner des Lübzer Pils Cups?
Der Landespokalsieger trifft in der 1. Hauptrunde im DFB-Pokal 2019/2020 auf einen Erst- oder Zweitligisten und hat dabei in jedem Fall Heimrecht. Spieltermin ist das Wochenende vom 10./11. August 2019 (inkl. Freitag und Montag). Die Auslosung der Paarungen findet am Samstag, den 15. Juni 2019 um 18 Uhr im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund statt.

Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.

20170830-Lue_Logo_LFVMV_cup_medium