Logo
Sportportal MV

Wasserballer der HSG Warnemünde I siegen 14:9

23.01.2019

Warnemünde bringt Keitum erste Liga-Pleite seit fast 5 Jahren bei
HSG II verliert 6:12

Nach dem HSG-Derby und 11:6-Sieg der „Ersten“ gegen die „Zweite“ vom vergangenen Donnerstag, stand die schwere Auswärtsaufgabe gegen den Titelverteidiger TV Keitum an.
Die Sylter hatten ihre letzte Liga-Niederlage am 5.4.2014 hinnehmen müssen. Damals gegen Warnemünde mit 6:17, bevor die HSG als Meister aufstieg und drei Jahre lang in der 2. Liga spielte. Am heutigen Spieltag sollte es nun der HSG erneut gelingen, nach fast 5 Jahren, den TV Keitum zu bezwingen. Ein fast vergessenes Gefühl für die Sylter. Zunächst legte die HSG jedoch einen Katastrophenstart hin und lag nach fünf Minuten bereits 0:3 hinten. Erst dieser Rückstand weckte die HSG I auf. In einer hitzigen Partie, die souverän vom Schiedsrichtergespann Rohde-Eschrich geleitet wurde, gab es diverse Strafzeiten und dementsprechend viele Überzahlchancen für beide Teams. Warnemünde schaltete einen Gang höher und konnte bis zur 1. Viertel-pause die Führung zum 4:3 zurückerlangen. Im 2. Viertel konnte Neuzugang Daniel Thiele vom Zweitligisten ASC Brandenburg auf 5:3 erhöhen und HSG-Youngster Konrad Meyer traf zum 6:3. Mit diesem 3-Tore-Vorsprung ging es dann mit der 7:4-Führung in die Halbzeitpause.
Die Gäste agierten aus einer tollen Zonenverteidigung heraus und fingen so viele Bälle der Keitumer ab. Die Gastgeber begannen zudem, immer mehr mit sich und den Schiedsrichterentscheidungen zu hadern und verloren so den Faden. Ausgerechnet zur Mitte des 3. Viertels stockte erneut der Motor der HSG und die Sylter kamen von 4:8 auf 8:10 heran, waren dem 9. Treffer näher als die HSG dem 11. Tor. Durch einen für Keitum völlig überraschenden Doppelschlag von Jörg Behlendorf, stand es eine Minute vor Ende des 3. Viertels 12:8 und die Vorentscheidung schien gefallen zu sein. Im Schlussviertel ließ die HSG keine ernsthafte Gefahr mehr aufkommen und brachte so den Gastgebern nach fast fünf Jahren wieder eine Niederlage bei. Den Schlusspunkt unter eine rasante, hartumkämpfte und intensive Partie setzte Maurizio Reitzig zum 14:9 (4:3, 3:1, 5:4, 2:1)-Endstand. Jörg Behlendorf mit fünf und Konrad Meyer mit drei Toren waren die erfolgreichsten Schützen der HSG Warnemünde I. „Wir haben das als Team fantastisch umgesetzt. Wir haben sie in der Abwehr abgekocht und im Angriff einfach mehr getroffen als Sie. Wir haben konstant durchgewechselt und waren so stets frisch und agil. Der breitere Kader war heute der Schlüssel zum Erfolg, getragen von der großartigen Abwehrleistung von Reitzig, Einhorn und Koth. Die Drei haben uns das Leben leicht und Keitum schwer gemacht. Ich bin rundum zufrieden,“ sagt Spielertrainer Jörg Behlendorf nach dem historisch anmutenden Erfolg über die Sylter.
Nach einer kurzen Pause stand im Anschluss gleich das Duell der HSG II gegen Keitum auf dem Plan. Die HSG II konnte ihre gesteckten Ziele und Erwartungen jedoch nicht erfüllen und lief dem 0:5 aus dem Startviertel das ganze Spiel über hinterher. Kapitänin Jessica Hembus erzielte zwar den 1:5-Anschluss, danach zog Keitum aber in cleverer Manier auf 8:1 davon und verwaltete danach geschickt die Führung. „Auf dem Papier waren wir bereits im 2. Viertel ebenbürtig, doch defakto haben wir im Angriff zu viel vergeben und in der Verteidigung Anfangs zu nachlässig gespielt, sagte Interimscoach Klaus Einhorn nach der 5:12 (0:5, 2:3, 2:2, 1:2)-Niederlage der HSG II. Jörg Metzner war mit zwei Toren noch am treffsichersten. Doch gegen Hagen Decker und Simon Schmiedel, die beide jeweils drei Tore und so zusammen die Hälfte der Keitumer Tore erzielten, fehlten Warnemünde II heute die Mittel. In der, noch sehr schiefen, Tabelle führt nun die HSG I mit 6:0 Punkten vor Keitum (4:2) und der HSG II (4:4).

Jörg Behlendorf

HSG I gegen Keitum: Anton Erben (1.+2.Viertel im Tor), Philipp Steidler (3.+4.) - Daniel Thiele (2 Tore), Kapitän Klaus Einhorn (2), Maurizio Reitzig (1), Till L. Reichel, Adrian Reihs, Filip Hohlfeld, Christopher Wende, Christian Koth (1), Spielertrainer Jörg Behlendorf (5), Konrad Meyer (3)

HSG II gegen Keitum: Stephan Behring – Adrian Reihs, Jörg Metzner (2 Tore), Filip Hohlfeld (1), Daniel Thiele (1), Nicole Gerth, Konrad Meyer, Kristian Kühn, Christopher Wende, Torben Meyn, Maurizio Reitzig, Jessica Hembus (1), Christian Strege


Letzte Ergebnisse, Herren 3. Liga:
17.1.2019 – HSG Warnemünde I – HSG Warnemünde II - 11:6
19.1.2019 – TV Keitum – HSG Warnemünde I (in Kiel) – 9:14
19.1.2019 – TV Keitum – HSG Warnemünde II (in Kiel) – 12:6
25.1.2019 – SG Lübeck-Ahrensburg – HSG Warnemünde II (in Lübeck), 19.50Uhr
27.1.2019 – SG Meldorf-Itzehoe – HSG Warnemünde I (in Meldorf), 13.30Uhr
2.3.2019 – HSG Warnemünde II – SV Wiking Kiel (50m-Neptunhalle), 13.45Uhr, Eintritt Frei !!!
2.3.2019 – HSG Warnemünde I – SV Wiking Kiel (50m-Neptunhalle), 16Uhr, Eintritt Frei !!!

Tabelle, 3.Liga, Stand 12.1.2019
1. HSG Warnemünde I 3 Spiele 46:19 Tore 6:0 Punkte
2. TV Keitum 3 37:29 4:2
3. HSG Warnemünde II 4 34:29 4:4
4. SV Wiking Kiel 0 0:0 0:0
5. SG Lübeck-Ahrensburg 1 2:12 0:2
6. SG Meldorf-Itzehoe 3 17:47 0:6