Logo
Sportportal MV

Zwei Kracherspiele an einem Wochenende

14.12.2018

Zum zweiten Mal in dieser Saison absolvieren die ROSTOCK SEAWOLVES zwei Spiele innerhalb von weniger als 48 Stunden. Am Freitag um 19:30 Uhr treffen die auswärts noch ungeschlagenen Wölfe auf die daheim noch unbesiegten Hamburg Towers, ehe am Sonntag um 16:00 Uhr in der heimischen Stadthalle der Erstligaabsteiger Tigers Tübingen bezwungen werden soll. Nach fünf Heimniederlagen in Folge wollen die SEAWOLVES endlich wieder im eigenen Wolfsrevier punkten.
Für den Doppelspieltag meldet sich SEAWOLVES-Topscorer Tony Hicks zurück. Der Point Guard stieg in dieser Woche wieder ins Training ein, nachdem er zuletzt gegen Heidelberg wegen einer Sprunggelenksver-letzung zuschauen musste.

Ausverkauftes Nordderby

Das Nordderby gegen die Hamburg Towers wirft seit Wochen seine Schatten voraus. Am Freitag werden drei Fanbusse von Rostock in die Elbmetropole fahren, es werden über 300 SEAWOLVES-Fans in der edel-optics.de Arena in Hamburg Wilhelmsburg erwartet. Selbst zu Zeiten des traditionsreichen Derbys gegen die Itzehoe Eagles gab es nicht solch einen Run auf Tickets. Das Spiel ist mit 3.400 Zuschauer ausverkauft. "Ich bin begeistert von der großartigen Unterstützung! Es ist immer wichtig, die Fans dabei zu haben", weiß Coach Milan Škobalj.
Nicht nur aufgrund der geografischen Lage, sondern vor allem auch wegen der sportlichen Qualität beider Teams genießt diese Begegnung einen besonderen Stellenwert. Wenn der Tabellenzweite den Fünften der Rangliste empfängt, muss eine Erfolgssträhne reißen: Hamburg ist in dieser Saison in sieben Heimpartien noch unbesiegt, Rostock konnte bisher in fremder Halle alle sechs Begegnungen gewinnen. Zuletzt punkteten beide Teams auswärts. Hamburg entführte einen 15-Punkte-Sieg aus Kirchheim, Rostock zitterte sich zu einem 82:81-Sieg in Heidelberg.
"Die Hamburg Towers haben ein gutes Umschaltspiel und spielen schnellen Basketball, wobei sie früh den Korb attackieren und auf Dreipunktewürfe setzen. Zudem haben sie auf allen fünf Positionen starke Einzelspieler", skizziert Coach Škobalj die Stärken des Towers-Teams. "Wir müssen ihre Punkte aus dem Umschaltspiel reduzieren und mit guter individueller Verteidigung glänzen, vor allem bei deren Aufbauspieler. Am wichtigsten wird es sein, das Tempo des Spiels zu kontrollieren."
Die Schlüsselspieler der Hamburger sind der quirlige Point Guard Achmadscha Zazai (6,9 Assists pro Spiel) und sein Backcourt-Kollege Malik Müller wie auch die wurfstarken US-Amerikaner Beau Beach (14,1 Punkte pro Spiel, 40% 3FG), Andrew Barham (18,7 PpS, 42% 3FG) und Tevonn Walker (12,0 PpS, 40,6%). Unter den Körben arbeiten Jannik Freese (11,6 Pps, 5,2 Rebounds pro Spiel) und Justin Raffington (10,5 PpS, 6,5 RpS).

3.500 Zuschauer am 3. Advent erwartet

Nach der kürzesten Auswärtsfahrt der Saison jagen die Wölfe am Sonntag die Tiger aus Tübingen. Der Absteiger aus der easyCredit BBL ist zu Gast und hat nach seinem Spiel gegen Heidelberg am Freitag die längste Reise der Saison in den Knochen. Im Weihnachtsspiel steht ein Heimsieg ganz oben auf der Wunschliste der SEAWOLVES.
Auf einen holprigen Start folgten für Tübingen Achtungserfolge gegen Hagen (113:87), Schalke 04 (91:79) und die Artland Dragons (99:79). Zuletzt unterlagen die Tübinger jedoch im Derby den PS Karlsruhe LIONS mit 89:71. An diesen Ergebnissen wird deutlich, dass mit Tübingen ein Team an die Ostsee reist, mit dem zu rechnen sein muss. Coach Aleksandar Nadjfeji wird dabei vor allem auf seine Leistungsträger Reed Timmer (17,6 PpS), Tyler Laser (12,7 PpS, 6,3 ApS) und Enosch Wolf (12,4 PpS, 7,0 RpS) setzen. Doch damit nicht genug. Tübingen verfügt über insgesamt acht Korbjäger, die im Schnitt mindestens 6,5 Punkte auflegen.
Obwohl der sportliche Aspekt am Sonntag im Vordergrund natürlich steht, wird es weihnachtlich in der Wolfshöhle, wenn die erwarteten 3.500 Zuschauer gemeinsam das Weihnachtslied "Sind die Lichter angezündet" singen und dabei 3.500 LED-Lichter leuchten werden. Auch Weihnachts-Wolfi wird dabei sein und viele weitere Überraschungen warten auf die Zuschauer. Das Highlight wird die Verlosung einer AIDA-Kurzreise für zwei Personen ab Warnemünde im April 2019 sein, die jeder Platz in der StadtHalle Rostock bei dieser Partie gewinnen kann.
Dieses Basketball-Event für die ganze Familie am 3. Advent darf niemand verpassen. Wer es doch nicht in die Halle schafft, kann alles im Livestream auf airtango.live ab 15:45 Uhr mitverfolgen.

EBC Rostock e.V.