Skipnavigation LSB-MV

Springe direkt zu:

Icon Menü

Prävention sexualisierter Gewalt im Sport

Präventionskonzept

Auf der Mitgliederversammlung des DOSB am 04.12.2010 in München wurde die Erklärung „Schutz vor sexualisierter Gewalt im Sport – Vorbeugen und Aufklären, Hinsehen und Handeln!“ verabschiedet (Münchner Erklärung). In dieser sind Selbstverpflichtungen des DOSB und seiner Mitgliedsorganisationen zum Umgang mit sexualisierter Gewalt festgehalten.

Der LSB M-V verfügt seit 2021 über ein eigenes Konzept zur „Prävention von sexualisierter Gewalt gegen Kinder und Jugendliche“ und erarbeitet aktuell ein Konzept zur „Prävention von sexualisierter Belästigung und Gewalt“, welches den Schutz von allen Mitgliedern – nicht nur von Kindern und Jugendlichen – und unabhängig von Breiten- oder Leistungssport, umfasst. Es wird spätestens 2024 fertig sein.

Beide Konzepte erhöhen den Schutz aller Mitglieder des LSB M-V bei eigenen Maßnahmen, dienen der Aufklärung, Information und Sensibilisierung und fördern eine Kultur des bewussten Hinsehens und Hinhörens - intern wie extern.

Auf dieser Seite folgen in Kürze Dokumente zu den Konzepten. Bitte informieren Sie sich bis dahin auf der Seite der Sportjugend M-V im LSB M-V unter der Rubrik Kinder- und Jugendschutz.

Forschungsprojekte

Forschungsprojekt zum Schutz von Kindern und Jugendlichen im organisierten Sport in Deutschland „Safe Sport

Der LSB M-V e.V. beteiligte sich neben 9 weiteren Landessportbünden am durch den Landessportbund NRW geförderten bundesweit ersten Breitensport-Forschungsprojekt „SicherImSport“. Das beteiligte Universitätsklinikum Ulm befragte 4.400 Vereinsmitglieder zu ihren Erfahrungen mit sexualisierter Gewalt.

Ansprechpartnerin
Kerstin Mai
Abteilungsleiterin / Jugendsekretärin
Wittenburger Straße 116
19059
Schwerin
/MAKO/anzeigenvorlagen/kein-kind-alleine-lassen.jpg
Gemeinsam gegen Missbrauch
Beratungsstellen M-V