Skipnavigation LSB-MV

Springe direkt zu:

Icon Menü
/sportwelten/sportentwicklung/leistungssport/bilder/LA_hurdles_open_source_pixabay.jpg

Seminar Mentales Training

Seminar Mentales Training

01. September 2022, Sportschule Güstrow

Das Seminar bildet den Anschluss an die diesjährige Landeskonferenz Leistungssport und soll das Thema "mentales Training" weiter vertiefen. Dabei geht es darum Leistungspotenziale besser zu nutzen und mentale Ressourcen zu aktivieren. 

Die Teilnehmer des Seminars werden unter der fachkundigen Anleitung von Prof. Dr. Stoll in Umgang und Anwendung verschiedender Methoden des mentalen Trainings geschult. Ziel ist die sichere Beherrschung einiger Verfahren, um sie gezielt und effektiv ins tägliche Training zu integrieren.

Die Konferenz richtet sich an hauptberufliche und ehrenamtliche Trainerinnen und Trainer im Leistungs- und Nachwuchsleistungssport sowie an Führungskräfte von Fachverbänden mit dem Verantwortungsbereich Leistungssport.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung nur auf persönliche Einladung durch den LSB M-V möglich.

Datum: 01.09.2022
Zeitplan: 09:00 - 16:00
Ort: Sportschule Güstrow, Zum Niklotstadion 1, 18273 Güstrow (SR 3 oder Tagungszentrum)
Max. Teilnehmerzahl: 15 Personen
Kosten: kostenfrei für Trainer der LSB gGmbH & Mitglieder des Landessportbundes, Anreisekosten sind selbst zu tragen

Anmeldeschluss 22.08.2022

Anmeldung

Ansprechpartner
Martin Rieprecht
Koordinator Leistungssport
Wittenburger Straße 116
19059
Schwerin

REFERENT

Bild
Prof. Dr. Oliver Stoll ist Professor für Sportwissenschaft mit dem Schwerpunkt Sportpsychologie und Sportpädagogik an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Hauptsächlich beschäftigt er sich mit „Perfektionismus“ sowie mit Flow-Erfahrungen im Sport und mit der Entwicklung und Bewertung sportpsychologischer Interventionen im Leistungssport. Er entwickelte den ersten universitären Master-Studiengang in angewandter Sportpsychologie in Deutschland. Neben seiner Lehr- und Forschungsarbeit ist Stoll in der psychologischen Betreuung und Beratung von Leistungssportlern tätig. Er gehörte in dieser Funktion auch zu den Betreuern der deutschen Mannschaft für die Olympischen Sommerspiele 2008.